Hoeneß nagelt gegen den DFB

„Liechtenstein, Andorra, Färöer Inseln, Abu Dhabi und Dubai – das sind nicht die Gegner, die auf der Welt eine Rolle spielen. Da gibt man den Spielern das Gefühl, sie sind die Größten. Dabei haben sie gegen Leute gespielt, die auch teilweise gegen den FC Tegernsee spielen können.“

Uli Hoeneß

Genau. Den jungen Spielern Selbstvertrauen geben – wo kommen wir denn da hin? Die denken noch, sie könnten Fussball spielen und wären dann nicht mehr von den Greisen des Fussballs, beispielsweise Herrn Hoeneß, so leicht einzuschüchtern.

Was mischt sich Hoeneß eigentlich schon wieder in Angelegenheiten des DFB ein? Wenn es umgekehrt passiert, dann ist er gleich auf 180.

Übrigens hat der FC Bayern in den letzten Tagen gegen Magdeburg, einen holländischen Zweitliga-Club, Kaufbeuren und Eichstätt (keine Ahnung wo das liegt, oder wo die spielen) Spiele bestritten.

Und wer jetzt noch nicht glaubt, dass Uli Hoeneß sein Geschäft nicht versteht, der sollte mal nachdenken. Der FCB will Asien ebenfalls marketingtechnisch erobern. Der Manager beleidigt die dortigen Spieler aber mit seinen Vergleich zum „FC Tegernsee“, den es übrigens gar nicht gibt. Da kann man eigentlich nur mit dem Kopf schütteln.

Advertisements

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s