Müde Bayern verlieren gegen den HSV

Die Bayern hätten den ersten Titel der Saison klarmachen können. Hätten. Können. Aber statt titelreifen Fussball gab es auf Schalke lediglich einen gruseligen Einschlaf-Kick des Rekordmeisters.
In den meisten Fällen reden die Kommentatoren Fussball-Spiele schön – immerhin bezahlt der Arbeitgeber viel Geld um das Spiel zu übertragen. Aber in diesen Fall waren sich offenbar alle einig – das Spiel war langweilig.

War es die Müdigkeit vom Trainingslager? Liegt es nur daran, dass die Mannschaft noch nicht eingespielt ist?
Auf jeden Fall hätte der HSV die Bayern auch richtig vernaschen können, wenn Torwart Butt nicht so manchen Schuss von der Linie gekratzt hätte.

Der HSV setzte sich mit 1:0 durch. Die Stuttgarter besiegten Schalke ebenfalls mit 1:0.

Das Finale im T-Home Cup bestreiten also der VFB Stuttgart und der Hamburger Sportverein.
Im Kampf um Platz 3 werden Schalke und die Bayern aufeinandertreffen.

FC Bayern – Hamburger SV 0:1 (0:0)

FC Bayern
Butt – Lahm, Demichelis, Badstuber, Braafheid – Tymoshchuk (45. Altintop), Van Bommel, Sosa, Pranjic – Gomez, Klose

Hamburger SV
Hesl – Demel, Boateng, Mathijsen, Aogo – Trochowski (50. Tesche), Jarolim, Zé Roberto, Elia (50. Pitroipa) – Petric, Guerrero (50. Choupo-Moting)

Schiedsrichter:
Thorsten Kinhöfer (Herne)

Zuschauer
34.350

Tore:
0:1 Trochowski (40.)

Gelbe Karten:
– / –

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , ,

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s