Hoeneß`falsche Arroganz

“Den kann doch keiner mehr ernst nehmen.” Das waren die wütenden Worte von Dietmar Hopp, nachdem Hoeneß sich mal wieder viel zu weit aus dem Fenster gelehnt hatte.
Wie recht er hat, stellt Hoeneß aktuell wieder mit einer Aussage unter Beweis.

Angesprochen auf den Robben-Transfer, Hoeneß wollte ihn bereits 2007 verpflichten, antwortete er: “Er war schon immer unser Wunschspieler. Er ist einer der besten offensiven Mittelfeldspieler der Welt. Die Spieler, die wir haben wollen, kriegen wir auch.“

Das ist immer so eine Auslegungssache. Vielleicht müsste man den Satz mal vervollständigen: “Die Spieler, die wir haben wollen, kriegen wir auch, spätestens dann, wenn die großen Vereine sie aussortieren!”

Arjen Robben ist mit ziemlicher Sicherheit ein guter Fussball-Spieler, aber es ist nun einmal eine unumstößliche Tatsache, dass Real Madrid Van der Vaart, Snijder und eben Robben loswerden wollte.

Eine gewisse Arroganz ist im Fussballgeschäft sicherlich hilfreich. Aber es gibt ein falsches Bild ab. Und ich vermute, Uli Hoeneß glaubt das an solchen Tagen selbst, was er da schönredet.
Im Endeffekt entsteht dann wirklich eine Situation, wo man Leuten wie Dietmar Hopp zustimmen muss und ehrlich gesagt, sich ein wenig fremdschämt.

Advertisements

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s