FCB 1:1 Schalke – Konsequenzen nach Lahm-Interview

17 Im Vorfeld des Spiels gab es für die Medien eigentlich nur ein Thema: das Interview von Phillip Lahm mit Süddeutschen Zeitung hatte für Aufregung gesorgt.

Uli Hoeneß: “Das wird Konsequenzen haben!”
Nun will der Manager des FC Bayern den Vize-Kapitän also dafür in irgendeiner Form bestrafen, dass er die Dinge beim Namen nennt und sich nicht an sinnlosen Durchhalteparolen und unrealistischen Zielen beteiligt. Natürlich will Hoeneß das nicht, denn Phillip Lahm hat beispielsweise bei der Aussage über die planlosen Transfers des Vorstandes den Nagel absolut auf den Kopf getroffen und spricht vielen Fans damit aus der Seele!

(Screenshot: Süddeutsche Zeitung)

FC Bayern 1:1 Schalke 04
Fussball wurde ja heute auch noch gespielt. Und eine Überraschung in Sachen Aufstellung hatte uns Louis Van Gaal natürlich auch wieder zu bieten. Anstatt Altintop rechts und Lahm links spielen zu lassen, wie ursprünglich wohl geplant, rückte Badstuber von innen auf die linke Seite und Demichelis durfte spielen.
Mitten im Spiel musste Lahm dann doch auf links, Badstuber raus und Altintop auf rechts. Theoretisch könnte man mit solchen Aktionen den Gegner verwirren, aber in diesem Fall verunsichert man die eigene Mannschaft nur weiter und genauso spielten die Bayern auch.
Die Spieler haben nur bedingt Schuld an diese Lage. Sie sind motiviert, aber völlig verunsichert. Und hier kommen wir wieder auf das Lahm-Interview zu sprechen, der von Spielern berichtete, die lieber einen Rückpass spielen als sich am nächsten Tag vor versammelter Mannschaft gegenüber Van Gaal rechtfertigen zu müssen, warum sie einen Fehlpass spielten.
Fussball-Lehrer? Vielleicht. Aber garantiert kein Psychologe, der Niederländer.
Neben Van Buyten, der mal wieder ein wichtiges Tor machte, gefiel mir besonders Hans-Jörg Butt, der bei einigen Gelegenheiten Argumente dafür lieferte, dass die Torwart-“Baustelle” die wohl unwichtigste aller Probleme ist.
Auch Arjen Robben machte wieder positiv auf sich aufmerksam. Er brannte, hatte Feuer und ging nach einen Foul entsprechend aggressiv auf den Gegenspieler ein, der sich allerdings auch theatralisch hat fallen lassen. Glück, dass es keine rote Karte gibt – aber solche Aktionen können Zeichen setzen.
Die Spielstatistik gibt es dann am Ende des Artikels wieder nachzulesen.

Luca Toni nach Auswechslung nach Hause gefahren
Luca Toni wurde zur 2. Halbzeit durch Arjen Robben ersetzt. Der Italiener scheint mit dieser Entscheidung nicht zwingend einverstanden gewesen zu sein. Mitarbeiter von Pay-TV Sender “SKY” sollen ihn dabei gesehen haben, wie er unmittelbar nach seiner Auswechslung mit seinen Privatwagen das Stadion verlassen haben soll. Louis Van Gaal wusste im Interview nach dem Spiel angeblich nichts davon, bestätigte dem Reporter aber, dass – sollte es der Fall sein – diese Aktion “nicht gut seie”.

Flüchtende und unzufriedene Spieler, kritische Interviews und mangelnde Erfolge. Van Gaal hat sicherlich nicht den sichersten Arbeitsplatz, den es derzeit in Deutschland gibt.

In der Zwischenzeit hat man wieder 6 Punkte Rückstand auf Bayer Leverkusen. Bei verbleibenden 5 Spielen bis zur Winterpause wird es zunehmend enger die Ankündigung des Managers Hoeneß (“Weihnachten sind wir wieder auf den 1.Platz!”) in die Tat umzusetzen.

Bayern München – Schalke 04 1:1 (1:1)
Bayern München: Butt – Lahm, van Buyten, Demichelis, Badstuber (64. Hamit Altintop) – Timoschtschuk, van Bommel, Schweinsteiger – Müller – Toni (46. Robben), Klose (75. Gomez). –
Trainer: Louis van Gaal
Schalke04: Neuer – Höwedes (46. Zambrano), Westermann, Bordon, Schmitz – Rafinha (70. Mineiro), Matip, Moritz – Farfan, Kuranyi, Sanchez (54. Pliatsikas). –
Trainer: Felix Magath
Schiedsrichter: Florian Meyer (Burgdorf)
Tore: 1:0 van Buyten (31.), 1:1 Matip (43.)
Zuschauer: 69.000 (ausverkauft)
Gelbe Karten: Robben, Schweinsteiger (4) – Sanchez, Kuranyi, Zambrano (5), Schmitz

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , ,

2 responses to “FCB 1:1 Schalke – Konsequenzen nach Lahm-Interview”

  1. Patrick says :

    Endlich mal einer(Lahm)der den Nagel auf den Kopf trifft.
    Jeder Bayern-Fan denkt das seit geraumer Zeit und fragt sich, was das soll. Wer ist van Gaal, dass ihm so der Hintern gepudert werden muß? Sehen die Manager nicht, dass es nicht an den Spielern liegt (viele gute sitzen auf der Bank und dürfen nicht spielen)sondern an einem großkotzigen Trainer, der sich als Fußballgott sieht?
    Lahm sei dank!!!Endlich einer der uns allen aus der Seele spricht. Viel glück bei seinen Konsequenzen!!!!!!!!!!!

  2. Claus-Peter says :

    Lahm hat nicht die Unwahrheit gesagt.
    Wenn mman Magath nach zwei Meisterschaften und zwei
    Pokalsiegen zum Teufel jagt…., ja. was will man denn
    in Bayern noch.?
    Es liegt doch nicht an den Spielern, wenn der Herrgott Trainer nicht weiss was er will. Er soll doch mal eine Mannschft Wochen lang zusammen spielen lassen, dann hat er auch ein Ergebnis.

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s