5:2 gegen Berlin – Nur die Winterpause stoppt Bayern

1

Uli Hoeneß hatte eine Wette verloren. Es ging nicht um die Aussage, dass der FCB im Winter auf Platz 1 stehen würde, sondern um eine Promo-Wette mit den Energie-Konzern Eon.

Wettschulden sind Ehrenschulden und deshalb gab es heute für die Stadionbesucher Gratis-Bratwurst und Glühwein.

Und die ersten Würstchen gab es direkt vom Grill des neuen Bayern-Präsidenten. 1 (2)
Feine Sache, aber kommen wir lieber zum sportlichen…

Der FC Bayern konnte nicht mehr Herbstmeister werden. Schalke04 siegte am Vorabend gegen Mainz05 mit 1:0 und sicherte sich vorübergehend die Tabellenführung. Nur Leverkusen konnte die Königsblauen noch einholen. Und sie taten es auch.
Toni Kroos, immerhin ein Bayern-Spieler, schoss Leverkusen zur Herbstmeisterschaft. 3:2 gewann die Werkself gegen Gladbach und führt die Tabelle nun vor Schalke und den Bayern an.

Das Spiel der Bayern konnte sich sehen lassen. Das Ergebnis (5:2) geht nicht nur in Ordnung, es hätte auch sehr viel höher ausfallen können, wenn nicht hier und dort mal ein paar Zentimeter gefehlt hätten.
Das die Bayern sogar 2 Gegentore zuließen, sei ihnen verziehen. Man muss keine Ausreden suchen, aber man hat 4:0 bzw. später 5:1 geführt, es war kalt, den Gegner hatte man vollkommen unter Kontrolle und hätte jederzeit, wie auch getan, noch einen drauflegen können.
Martin Demichelis macht mir allerdings langsam Sorgen. Er fällt immer wieder durch völlig leichtsinnige und stümperhaften Aktionen auf, die direkt zu sehr gefährlichen Situationen führen.
Hier sollte sich Van Gaal nach der Winterpause fragen, ob es vielleicht nicht ratsamer wäre, Holger Badstuber wieder auf seine ursprüngliche Position spielen zu lassen.

Alles in allem kommt für den FC Bayern die Winterpause eigentlich ungelegen. Man kann nur hoffen, dass dieser Schwung und der positive Teamgeist mit in das neue Jahr genommen werden kann.

Übrigens… heute war die Allianz-Arena zum 100.mal in Folge bei einen Heimspiel des FCB ausverkauft!

Und abschließend noch die Zusammenfassung:

FC Bayern – Hertha BSC Berlin 5:2 (3:0)

FC Bayern
Butt – Lahm, Van Buyten, Demichelis, Badstuber (72. Braafheid) – Robben, Schweinsteiger, Pranjic, Müller (63. Altintop) – Gomez, Olic 880. Klose)

Ersatz:
Kraft, Breno, Tymoshchuk, Ottl

Hertha BSC Berlin
Drobny – Friedrich, Janker, Von Bergen, Pejcinovic – Piszczek, Lustenberger, Cicero, Nicu (67. Kringe) – Raffael – Ramos

Schiedsrichter:
Marco Fritz (Korb)

Zuschauer
69.000 (ausverkauft)

Tore:
1:0 Van Buyten (16.), 2:0 Gomez (31.), 3:0 Robben (33.), 4:0 Müller (60.), 4:1 Ramos (71.), 5:1 Olic (77.), 5:2 Raffael (90.)

Gelbe Karten:
– / Cicero

Advertisements

Schlagwörter: ,

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s