Spielt Argentinien nicht nur auf Gras?

Wenn man sich die Aussagen aus dem Umfeld der argentinischen Nationalmannschaft so anschaut, muss man schon fragen, ob die nicht nur auf Gras…sondern auch auf ganz andere Substanzen spielen.

Das Coach Maradona während der WM-Qualifikation zu den Reportern „Ihr lutscht doch Schwänze“ gesagt hat, ist die eine Sache. Auch das er nackt durch Buenos Aires laufen will, wenn sie den Titel holen sollten – kein Problem.
Aber das der Sportchef von Argentinien nun angeboten hat, sich von denjenigen nehmen zu lassen, der im Finale das Siegtor schießt, ist schon harter Stoff:
„Wer das Tor im Finale macht, kann mich von hinten nehmen. Ich weiß schon, dass das weh tut und die Leute sagen, der ist verrückt. Mir doch egal, Hauptsache wir werden Weltmeister.“

Die Reaktionen darauf sind auch unterschiedlich. Stürmer Martin Palermo (36/Boca Juniors) spottet: „Ich schieße das Tor – und setze ihm eine Perücke auf.“ Manchester-City-Star Carlos Tevez (26) schüttelt nur den Kopf: „Wenn ich treffe, soll er mir fernbleiben..

Sex vor dem Spiel?
Auch ein Thema von Sportchef Bilardo: „Um Verletzungen zu vermeiden, sollten die Spieler die Frauen arbeiten lassen. Die Jungs sollen lieber unten liegen – und die Frauen auf ihnen sitzen. Das sollten sie aber nicht einen Tag vorm Spiel machen. Gegen Masturbation habe ich auch nichts. 80 Prozent der Spieler tun das eh, während sie sich duschen.“

Was will man dazu noch sagen?

Advertisements

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s