Butt sieht Neuer als No.1–…war doch klar?

„Für mich war klar, dass es nach der WM mit meiner Nationalmannschafts-Karriere vorbei ist. Ich kann die Spiele daher ohne Wehmut verfolgen, drücke den Jungs vor dem Fernseher die Daumen für die EM-Quali.“

Aufgrund dieser Aussage kann Hans-Jörg Butt auch gelassen einen anderen Spieler als National-Torwart favorisieren und sieht Manuel Neuer als No1 im deutschen Tor:

„Er hat das Vertrauen mit ordentlichen Leistungen bei der WM zurückgezahlt. Er ist zu Recht die Nummer 1 – auch im Hinblick auf die Zukunft. Aber er ist noch nicht fertig, muss sich weiter entwickeln.“

Wen wundert es eigentlich, dass Butt ausgerechnet Manuel Neuer und nicht etwa Rene Adler bevorzugt? Rene Adler war es, der Butt fast unfreiwillig die Karriere gekostet hätte. Seinerzeit in Leverkusen, als Butt selbstlos im Dienst der Mannschaft das Tor verließ um einen Gegentreffer zu verhindern und für seine Tat die rote Karte sah. Adler, der für den gesperrten Butt einsprang und so überzeugte, dass die Verantwortlichen den Routinier Butt auf der Bank sitzen ließen und er letztendlich ins Ausland flüchtete. Hans Jörg Butt ist ein feiner Kerl, aber eben auch nur ein Mensch. Das er Adler nun nicht unbedingt als No1 im deutschen Tor hochjubelt, sondern lieber auf seinen Konkurrenten Manuel Neuer setzt –nur menschlich.

Advertisements

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s