Abteilung Attacke ist zurück: Hoeneß kritisiert Van Gaal

123Na, das wurde aber auch wirklich einmal Zeit!? Es kann doch nicht angehen, dass der FC Bayern München im Niemandsland der Tabelle steht und keiner von den Bossen knallt mal auf den Tisch!?

Uli Hoeneß hat heute zum großen Rundumschlag in der Sendung “Sky 90” ausgeholt.

Das kann man wohl eindeutig als Rückkehr der “Abteilung Attacke” verstehen…

Nachfolgend einmal die wichtigsten Aussagen von Uli Hoeneß.

„Es ist schwierig, mit ihm zu reden. Weil er anderer Leute Meinung nicht akzeptiert. Aber ein Verein ist heutzutage keine One-Man-Show mehr.“

Louis Van Gaal will sich nicht reinreden lassen. Das klappt, auch beim FC Bayern München, ganz wunderbar – aber nur solange der Erfolg da ist. Das überhaupt solange nichts gesagt wurde, grenzt an einen Wunder. Ich möchte nur mal daran erinnern, auf welchen Tabellenplatz Jürgen Klinsmann stand, als er gefeuert wurde. Oder Felix Magath. Der Niederländer stand einige Plätze weiter unten, als er eine Vertragsverlängerung bekam…

„Ich sitze auf der Tribüne und sehe drei Tore von Leuten, die längst weg sollten. Dabei sind sie sehr wohl sehr brauchbar! Timoschtschuk zum Beispiel war in der 2. Halbzeit der beste Mann am Platz. Da sind vier, fünf Spieler bei uns falsch eingeschätzt worden.“

Martin Demichelis hat Van Gaal sicherlich nicht falsch eingeschätzt, aber doch wohl falsch behandelt. Demichelis spielte schon lange nicht mehr so stark, wie man es von ihn gewohnt war. Anstelle der vielen öffentlichen Aussagen hätte man es aber eindeutig diplomatischer verkaufen können. Eine Entscheidung Pro-Badstuber, anstelle Contra-Demichelis, das wäre sicherlich ratsamer gewesen. Besonders auch in Hinblick darauf, dass man den Transferwert des eigenen Spielers drückt, wenn man öffentlich immer wieder mitteilt, dass man ihn loswerden will.

Besonders bei Timoschtschuk habe ich das Gefühl, dass er sich trotz der schwierigen Lage im Verein zu Hause fühlt. Soviel Loyalität hätte ich persönlich nicht erwartet.Allgemein gesagt muss man feststellen, dass die zweite Reihe des FC Bayern häufig als schlecht dargestellt wird. Aber ohne diese Spieler kann man keine Saison bestehen. Sie sind nicht nur gut genug, man muss sie auch entsprechend respektieren und das fehlt leider oft.

„Ich werde mir immer das Recht rausnehmen, etwas zu sagen, wenn mir elementare Dinge nicht passen. Und diese treiben mich schon seit sechs Monaten um.“

Man muss Uli Hoeneß anrechnen, dass er den Mund gehalten hat, als der FC Bayern noch tiefer in der Krise steckte. Mit dem 4:2 Sieg über Freiburg hat man sich sicherlich noch nicht aus der Krise geschossen, aber es ist ein leichter Aufwind zu erkennen. Er wäre sicherlich noch einfacher gewesen mit der Keule auszuholen, wenn der FCB zuvor eine Niederlage hätte einstecken müssen.

Auf die Frage, wie Hoeneß die Reaktion des Trainers auf diese kritischen Worte einschätzt:

„Er wird sie nicht annehmen. Aber er wird damit leben müssen!

Laut Informationen der BILD-Zeitung soll Louis Van Gaal “ausgesprochen ungehalten” darauf reagiert haben. Wenn ich den Niederländer richtig einschätze, wird er diese Kritik auch nicht unbeantwortet im Raum stehen lassen. Und es würde mich nicht wundern, wenn die Antwort im Kern ungefähr so lautet: “Wenn sie mich nicht wollen, wenn sie mit meiner Arbeit nicht zufrieden sind, dann müssen sie mich eben rauswerfen!” 

 


Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s