Daniel Van Buyten im offenen Interview

Daniel Van Buyten hat der TZ ein Interview gegeben. Ein sehr offenes und ehrliches Interviews. Selbstkritisch, ein wenig um Verständnis bittend, aber nicht geprägt von Selbstmitleid.

Van Buyten macht zur Zeit eine schwierige Phase durch. Die schwere Krankheit seines Vaters, eine seiner wichtigsten Bezugspersonen, ist nur einer von vielen Punkten. Er spricht offen an, dass es noch viele andere Dinge gibt, die ihn belasten.
Spätestens hier sind wir Fans gefragt. Das Buhen, die überzogene Kritik, all das hat im Moment keinen Wert und sollte eingestellt werden.
Man weiß nicht genau, was Daniel Van Buyten alles belastet. Aber er hat sich an die Öffentlichkeit gewandt und hat gesagt, dass dort was ist. Und ab diesen Moment hat der Fan einfach Rücksicht zu nehmen. Ob ein Spieler nun einen hohen finanziellen Verdienst hat oder nicht, das macht keinen Unterschied, wie wir alle vor etwas mehr als einen Jahr bei Robert Enke gesehen haben. Natürlich muss Daniel Van Buyten nicht zwingend Depressionen gemeint haben, aber Fakt ist, dass dort etwas ist – wie er selbst sagt. Und als Fan, als Mensch, würde ich mir beim nächsten Spiel wünschen, dass die Fans seinen Namen rufen und ihn deutlich machen, dass er auf sie bauen kann.
Wir können für eine Million Euro Jahresgehalt nicht von den Spielern immer nur verlangen, dass sie Herz und Seele unseren Verein schenken, aber selbst gnadenlos aussortieren, wenn sie nicht mehr funktionieren und das dann auch noch mit eben diesen Gehalt begründen.

Niemand zwingt uns, den “Millionären” beim Fussball spielen zuzuschauen. Es steht jeden von uns frei am Wochenende lieber auf einen Sportplatz in der Region Fussball zu schauen, wo der Postbote und der Maler von nebenan kicken und sich danach mit einen Freibier belohnt werden.

Advertisements

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s