Hoeneß mit neuer Dampfplauderer-Attacke

“Abteilung Attacke” jubeln die Medienvertreter. Natürlich. Wenn Uli Hoeneß mal wieder mit hochroten Kopf irgendwas in die Mikrofone und Diktiergeräte der Journalisten schimpfte, brauchte man sich keine Gedanken mehr um seinen Artikel machen.
Oft war es in der Vergangenheit auch so, dass Uli Hoeneß entweder vollkommen recht hatte, oder aber ein bestimmtes Ziel verfolgte. Das mit dem Rechthaben wurde zunehmend weniger. Und die Ziele, die wurde auch immer übersichtlicher, um es mal mit höflichen Worten zu umschreiben. Mittlerweile ist es doch eher so, dass seine Form von Klartext nur noch dazu dient, das eigene Ego zu stärken. Wenn er heute etwas sagt, dann steht es morgen in allen Zeitungen und er kann in seiner Villa beim Frühstück den großen Wohlstandsbauch rausstrecken, zufrieden grinsen und sich denken: “…von wegen nur noch Präsident. Von wegen nichts mehr mit den alltäglichen Geschäft zu tun! Ich bin noch wer!”.

Es passt zum Stil der “Retro-Bayern”, dass Uli Hoeneß die erste Gelegenheit benutzt um einen alten Kleinkrieg wieder aufleben zu lassen. Er, der Uli, mit Jupp an seiner Seite – gegen Daum. Kennen wir doch irgendwie?

Das hätte ich nicht für möglich gehalten. Da muss irgendwie ein Pulver im Kaffee der Bundesliga gewesen sein, allgemein. Und er (Anmerkung: Heribert Bruchhagen) hat vielleicht auch etwas da drin gehabt.
Uli Hoeneß

Pulver im Kaffee. Das konnte sich der Uli Hoeneß wohl nicht verkneifen. Alte Geschichten vergessen? Nein, da ist jetzt nicht die passende Zeit für. Man muss mit wenigen Wörtern nochmal daran erinnern, wer den Stein in Daums Kokain-Geschichte damals zum rollen gebracht hat.

Ein kleiner Seitenhieb gegen den DFB und den unnötigen Testspielen ist natürlich auch immer gut geeignet, so als Füllmaterial eines Rundumschlages, oder eines Ego-Pushings. Alles unnötig und der DFB will damit sowieso nur Geld machen. So die Kurzfassung.

"Ich darf Hoeneß in aller Sachlichkeit daran erinnern, dass die Nationalmannschaft zweimal für den FC Bayern in München angetreten ist: einmal zur Eröffnung der Allianz-Arena und beim Abschiedsspiel für Oliver Kahn."
DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach

Es ist interessant zu sehen, dass die “Kollegen” sich nicht mehr alles so gefallen lassen und auch mal in einen härteren Ton antworten, als das vielleicht früher mal der Fall gewesen wäre.
Heribert Bruchhagen sieht es beispielsweise so: “Der Uli sitzt in seinem wunderschönen Haus am Tegernsee und kennt die Nöte und Sorgen der Bundesliga nicht mehr.”

Ja, so schnell kann es gehen. Vor zwei Jahren hat Uli Hoeneß noch Franz Beckenbauer, damaliger Präsident des FCB, für seine “Redseligkeit” kritisiert, obwohl der ja gar nicht mehr im alltäglichen Geschäft und somit eher nicht qualifiziert wäre. Von Außen kommt es schon, …wie lange dauert es wohl, bis solche Worte auch intern bei den Bayern fallen?

Advertisements

2 responses to “Hoeneß mit neuer Dampfplauderer-Attacke”

  1. zechbauer says :

    „Alte Geschichten vergessen?“ – da der Platz hier vermutlich nicht reicht, werde ich dazu in meinem Blog in Kürze etwas ausführlicher Stellung nehmen – aber dass Hoeness das nicht „vergisst“ dürfte wohl völlig verständlich sein. Im Gegenteil: Es ist schändlich und peinlich, dass Herr Daum – trotz seiner großen Töne, die er so gerne spukt – nicht die Ei.. hat, und sich in all den Jahren weder bei Hoeness oder der Familie Hoeness öffentlich ausdrücklich entschuldigt hat (nicht für die Koks-Affäre, sondern für sein Verhalten danach). Dann darf Daum auch nicht damit rechnen, dass man vergisst und vergibt.
    Ich finde es unangenehm und ärgerlich diesen Menschen schon wieder als Trainer in der Bundesliga sehen zu müssen (wie damals beim FC 2009).

  2. zechbauer says :

    korrigiere: 2006, nicht 2009.

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s