Pep Guardiola: Alles nur ein Projekt?

Pep Guardiola FC Bayern München Livestream Skysportnews HD

Seitdem der FC Bayern München vor etwa einem Jahr bekannt gegeben hat, dass Pep Guardiola der neue Trainer werden würde, gab es einen ungebrochenen Hype um diese Personalie des Vereins.
Die Medienvertreter gaben nur verzückte Worte von sich. Und bei manch einem Interview hatte man den Eindruck, eine 16jährige Praktikantin dürfte Justin Bieber ein paar Fragen stellen.
Pep Guardiola ist unumstritten. Sein Wort ist Gesetz. Und zudem sieht er auch noch so toll aus. Wenn er nun noch singen und tanzen würde, er allein wäre eine neue Boyband.
Tatsächlich muss man es schon erkennen, wie zügig Guardiola sich die deutsche Sprache angeeignet hat. Realistisch gesehen ist aber jede Pressekonferenz inhaltlich schwer in Worte zu fassen. Um tatsächlich das auszudrücken, was er gern ausdrücken würde, dafür reichen seine Sprachkenntnisse noch lange nicht.
Ja, wie kann er das denn nur schreiben? In der Öffentlichkeit. Einfach so.
Im Prinzip sagt Guardiola nichts anderes. Er spricht davon, dass er seine Spieler noch nicht zu 100% – sprachlich – erreichen kann.

Beim langanhaltenden Medien-Hype um Pep Guardiola lassen mich diverse Töne zwischen den super, super Sätzen aufhorchen.
Beispielsweise wurde der Trainer heute auf die Vertragsverlängerung von Toni Kroos angesprochen: “Wie wichtig ist es für SIE, dass der Vertrag mit Toni Kroos verlängert wird?”. Seine Antwort, aufgrund der angesprochenen sprachlichen Holpersteine, im Wortlaut: “Er ist ein guter, guter Spieler und wichtig. Aber auch vor allen Dingen für den Verein. Spieler sind meistens länger bei einem Verein, als die Trainer!”.
Pep Guardiola hat damit sicherlich kein Unrecht. Aber die Art und Weise wie er über den FC Bayern München und über die Mannschaft spricht, lässt mich immer wieder genauer hinhören.
Schon vor einigen Wochen sagte er, die Mannschaft wäre noch nicht seine Mannschaft. Und jetzt eben diese Aussage im Zusammenhang mit einer Vertragsverlängerung.
Es fügt sich aus vielen Kleinigkeiten ein Bild zusammen, wo bei mir der Eindruck entsteht, Pep Guardiola wäre nicht wirklich mit dem Herzen dabei, als wäre alles nur ein temporäres Projekt, eine reizvolle Aufgabe, aber niemals mehr.
Natürlich kann man nicht erwarten, dass ein Trainer ohne eigentliche Bindung zum FCB herkommt und sofort von einer Herzensangelegenheit spricht. Das wäre ja auch schon fast heuchlerisch. Aber seit mindestens einem Jahr beschäftigt sich Guardiola mit dem FC Bayern, seit einem halben Jahr atmet er die Mia san mia-Luft an der Säbener Straße.
Es ist wie in einer frischen und neuen Beziehung. Der magische Moment, wo man nicht mehr von Du und ich spricht, sondern WIR sagt.
Auch Matthias Sammer ist neu und ohne Vorgeschichte zum FC Bayern gekommen. Er hat das WIR deutlich eher über die Lippen gebracht, so im sprichwörtlichen Sinne.
Stellt sich die Frage, ob der FC Bayern München für Pep Guardiola immer nur ein Projekt, eine reizvolle Aufgabe, bleibt, oder irgendwann auch mal eine Herzensangelegenheit wird?
Stand heute, wie Karl Heinz Rummenigge immer so gern sagt, wirkt der Trainer distanziert wie ein Projekt-Leiter. Und ich bin gespannt, ob sich das noch ändern wird.

Bild: Livesscreenshot v. SkySportNews HD, Bearbeitung: 91. Minute

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

2 responses to “Pep Guardiola: Alles nur ein Projekt?”

  1. Anonymous says :

    Das ist mir heute auch aufgefallen!! Bei weniger erfolgreichen Clubs gibt es sofort eine Trainerdiskussion bei solchen Sätzen!!

  2. carlosrios says :

    einige zeit später,muss man wohl sagen das pep guardioa ein glücksgriff für den fc bayern ist.sowohl als trainer als auch als person.durch guardiola ist der fc bayern noch viel bekannter und auch interessanter geworden.

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s