Go Schalke go!

Das Borussia Dortmund unseren FC Bayern München zwei Jahre in Folge sportlich geärgert hat, war nervig, aber auch goldrichtig. Durch die neue Konkurrenz hat sich der Verein scheinbar wieder einmal neu erfunden.

Besonders nervig waren die Medien, die aus Borussia Dortmund in diesen zwei Jahren den neuen Platzhirsch auf Lebenszeit machen wollten.

Als Bayern München dann sportlich zurückschlug, kamen besonders die uralten Stammtisch-Weisheiten zum tragen, die aber auch nicht zutreffender werden, wenn man sie ständig wiederholt.

Bayern München kauft die Liga leer
Große Vereine transferieren von kleineren Vereinen. So funktioniert der Profi-Fussball. Und, sofern ich mitbekommen habe, sogar der Amateur- oder semiprofessionelle Fussball.
Der FCB hat sich über Jahrzehnte die Position erarbeitet, dass es in der Bundesliga wohl keinen Spieler gibt, den man sich finanziell nicht auch leisten könnte.
Borussia Dortmund schwächt Gladbach mit dem Transfer von Reus. Und in der kommenden Saison wird Hertha BSC geschwächt, weil Ramos wechselt. Der einzige Unterschied ist, dass Bayern aufgrund ihrer soliden und hart erarbeiteten Position die Spitze dieser Nahrungskette anführt. Zumindest national.

FCB-Fans sind ja nur Erfolgsfans
Man muss etwa 50-60 Jahre alt sein, um in einer Zeit der Erfolglosigkeit Fan des FC Bayern München geworden zu sein. Deswegen sollte man niemanden unterstellen, er wäre nur deswegen überhaupt zum Fan geworden.
Auf der anderen Seite hat Borussia Dortmund seine Mitgliederzahl während der beiden Meisterjahre verdoppelt. 50% der aktuellen Mitglieder scheinen also nur aufgrund der Erfolge im Verein zu sein. Wer im Glashaus sitzt, sollte also besser gar nicht erst so auf die Steine schielen…

Diese Gesamtsituation führt dazu, dass ich nun den Schalkern die Daumen drücke. Diese Saison könnte für die Dortmunder zu einer Lektion in Demut werden.
25 Punkte hinter dem FC Bayern den zweiten Platz zu belegen, immerhin das zweite mal in Folge, sollte eigentlich schon ausreichend sein. Aber noch besser wäre es ja, wenn der FC Bayern München am 12. April dafür sorgt, dass Schalke 04 den zweiten Platz übernimmt, weil die Schwarz-Gelben gegen den alten und neuen Meister verlieren.
Platz 3. Hinter Schalke 04. So viel Schadenfreude muss erlaubt sein. Noch wichtiger wäre es allerdings, dass die Dortmunder verstehen, dass sie nicht nur unseren FC Bayern München schauen müssen, sondern auch noch andere Konkurrenten in der Bundesliga haben, mit denen sie eher auf Augenhöhe sind.
BVB an Tower: Höhenflug beendet, bitte um Landeerlaubnis!

Deswegen… Go Schalke go! Der FC Bayern allein kann es nicht schaffen. Dafür müssen die Königsblauen auch etwas tun und die letzten Spiele der Saison möglichst siegreich gestalten.

Advertisements

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s