Das Hoeneß-Comeback

2014-05-0219-17-101

Am Freitag fand die außerordentliche Mitgliederversammlung statt, auf der Uli Hoeneß offiziell seinen Abschied nahm und Karl Hopfner als Präsident des Vereins bestätigt wurde.

In seiner Abschiedsrede kündigte Uli Hoeneß direkt sein Comeback an. “Das war es noch nicht!”. Es klang ein bisschen wie eine Drohung, auch wenn es der überwiegende Teil der Fans wohlwollend und begeistert aufgenommen hatte.

Völlig unabhängig davon, wie positiv sich nun alle äußern, ich finde es frech und auch unnötig, es zu diesem Zeitpunkt auf diese Weise anzukündigen.

Wie steht Karl Hopfner jetzt eigentlich in der Öffentlichkeit da? Er darf nun scheinbar ganz offiziell den Stuhl warmhalten und im Büro von Hoeneß den Schreibtisch sauber halten. Aber wenn der große Boss seine Haftstrafe abgesessen hat, darf er wieder abdanken.
Es ist unnötig, weil niemand wissen kann, wie sich das öffentliche Bild von Uli Hoeneß in den nächsten 3.5 entwickeln wird. Und auch nicht, was der Knast mit Uli Hoeneß selbst machen wird.
Gerade in einer Zeit wo mir Uli Hoeneß wieder für die massive öffentliche Schelte leid tat, belehrt er mich wieder eines besseren und zeigt mir auf, dass nichts größer ist, als der Verein – außer das eigene Ego.

Bild: Livescreenshot FCB-Livestream

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s