Die ewige Hymnen-Diskussion

Khedira, Özil und Boateng. Drei Spieler mit Migrationshintergrund, die wirklich niemals die deutsche Nationalhymne vor einem Spiel mitsingen. Nur Klose fällt aus dieser Reihe, er singt sie regelmäßig mit.

Die ewige Diskussion darüber, ob man große Titel nur mit 11 Spielern gewinnen kann, die vorher auch die Nationalhymne singen, ist sinnlos.
Es geht aber noch um etwas anderes…

Gefühlt wäre es 50% der deutschen Fussball-Fans wichtig, dass die Hymne gesungen wird. Der anderen Hälfte scheint es egal zu sein.
Nun könnte man die Diskussion ganz einfach beenden und die Fans mit der Mannschaft vereinen, indem man mitsingt. Was spricht also dagegen, einfach mal auf den Wunsch der Fans einzugehen?

Man beleidigt doch keine Verwandten mit anderer Staatszugehörigkeit, wenn ich die Hymne mitsinge? Khedira und alle anderen stehen doch sowieso schon in einer Reihe und zollen dieser Hymne den gebotenen Respekt. Sie tragen die Nationalfarben. Sie haben sich für den Bundesadler entschieden. In welchen Zusammenhang wäre es eine Beleidigung, das Lied von Einigkeit, Recht und Freiheit mitzusingen?

Pep Guardiola ist bekannt dafür, auf seine Herkunft stolz zu sein und setzt sich auch politisch für seine Heimat ein. Trotzdem sang er, zur Überraschung vieler Zuschauer, im DFB-Pokalfinale die deutsche Nationalhymne mit. Er hat keinen zweiten Pass. Er hat nichts mit der deutschen Nationalmannschaft zu tun. Er trainiert lediglich eine deutsche Vereinsmannschaft. Trotzdem sang er. Und es gab danach keinerlei Pressemeldungen darüber, dass sich in Spanien irgendwelche Verwandten vor lauter Schamgefühl in die heiße Paella gestürzt hätten.

Um es noch einmal zu betonen: sehr wahrscheinlich wird keiner von ihnen besser spielen, wenn er die Hymne zuvor mitsingt. Aber es wäre ein wichtiges Zeichen an die Fans, ein Schulterschluss und die Beendigung einer Diskussion, die man sich schlichtweg sparen könnte.

Video: Schwierig, die deutsche Nationalhymne in dieser “schnellen Dudelsack-Version” mitzusingen.

Advertisements

2 responses to “Die ewige Hymnen-Diskussion”

  1. obermaus says :

    Ich glaube, dass Lukas Podolski auch nicht mit gesungen hat, oder? Dafür hat Jürgen Klinsmann bei dem Spiel gegen Deutschland beide Hymnen mitgesungen. Und Deine Aussage, dass ein Mitsingen der Hymne ein Schulterschluss mit den Fans wäre, kann ich nur beipflichten.

    • T. says :

      Gegen die USA habe ich gar nicht drauf geachtet, aber stimmt, Poldi scheint auch nicht zu singen (…Google…).

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s