Der Neymar-Overkill in den Nachrichten

neymar verletzung nachrichten overkill

Der brasilianische Superstar Neymar ist verletzt und wird gegen Deutschland im WM-Halbfinale nicht spielen können! Habt Ihr sicherlich noch nicht gewusst, oder?

Was die Medien aus der Verletzung von Neymar machen, ist ein klassischer Overkill. Ich möchte mir gar nicht vorstellen, wie es in den brasilianischen Medien aussieht, wenn man hier schon mit dieser Nachricht völlig überflutet wird.

Man hat den Eindruck, Kurt Cobain und Paul Walker wären gemeinsam von einer Wolke gestiegen und hätten Neymar persönlich im Mittelkreis hingerichtet. Als Attentat wird es ja irgendwie auch tatsächlich verkauft. Treter, brutales Foul, die FIFA ermittelt….

Genesungswünsche von “Fussball-Fans”, die wahrscheinlich noch nicht ein ganzes Spiel am Stück gesehen haben. Das keine virtuellen Trauerkerzen angezündet werden, wundert mich. Eine Massenhysterie, wie sie es wohl nur im Web2.0 geben kann.

Kein Wort davon, dass Neymar beispielsweise einige Zeit vorher einen schweren Sturz auf sein Steißbein einstecken musste und eventuell (ich bin kein Orthopäde) der Wirbel schon dort beschädigt, es aber erst bei nächster Gelegenheit wirklich spürbar wurde. Lieber stellen wir einen weiteren Kolumbianer ins Fadenkreuz, die haben da ja auch schon Erfahrung mit. Das es sich dabei um einen ganz normalen, hart geführten, aber in der Bundesliga alltäglichen Zweikampf handelte – muss ja nicht so exklusiv rausgestellt werden, liest sich einfach schlecht.
Man kann diskutieren, warum der Schiedsrichter keine gelbe Karte zeigte. Aber man muss es nicht als absichtliche Körperverletzung verkaufen.

Die Show in Brasilien nimmt derzeit auch ohne die Neymar-Schlagzeilen kuriose Wandlungen. Da will der Verband beispielsweise erreichen, dass die gelbe Karte und die damit verbundene Sperre für Thiago Silva gestrichen wird. Witzig, ausgerechnet Brasilien fühlt sich ungerecht behandelt. Was wohl die Mexikaner davon halten, die bereits daheim an einer goldenen Oscar-Statue für Fred basteln?
Warum sie diesen Antrag stellen, wissen sie wohl selbst nicht genau. Eine Chance auf Erfolg hat sie, laut diversen Experten und Medien, aber auch nicht.

Wenn es Euch genauso geht und Ihr den Namen Neymar schon nicht mehr hören könnt, hinterlasst mir doch eine kurze Botschaft in den Kommentaren. Dann fühlt man sich nicht so allein damit.

Bild: 91. Minute

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

One response to “Der Neymar-Overkill in den Nachrichten”

  1. hildegardlewi says :

    Ha ha ha :-D (Kurze Botschaft)

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s