Der Rücktritt des Weltmeisters Philipp Lahm

warum tritt philipp lahm zurück nationalmannschaft fc bayern münchen kapitän weltmeister

Ohne Übertreibung darf es wohl als kleines Beben bezeichnet werden, was da heute über sämtliche Kanäle als Eilmitteilung und Breaking News verbreitet wurde.
Zuerst im Radio gehört, dachte man noch, es handelte sich um einen ziemlich unlustigen Scherz. Der Blick ins Internet klärte dann aber schnell auf. Es war kein flacher Witz ohne besonderen Hintergrund, es war tatsächlich so gemeint, wie es der Moderator so nebenbei erzählte:

Philipp Lahm erklärte seinen Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft!

Über die Gründe des Rücktrittes wird zwar vielerorts spekuliert, aber man tappt völlig im Dunkeln. Lahm ist körperlich fit und unumstrittener Stammspieler der Nationalmannschaft. Lediglich über die Position gab es Diskussionen, nicht jedoch über einen Platz unter den ersten Elf.
Selbst die Versetzung vom Mittelfeld, Lahms neue Lieblingsrolle, auf die altbekannte Position des Rechtsverteidigers soll für keinerlei Missstimmung zwischen dem Spieler und Löw geführt haben. Diesen Eindruck bekommt man nicht nur als Außenstehender so vermittelt, auch Journalisten, die viel näher an der Mannschaft sind, haben Fragezeichen in den Augen.
Gelegentlich wünscht es sich der Verein, dass ein Nationalspieler ab einem gewissen Alter sich von der zusätzlichen Belastung befreit. Aber auch der FC Bayern München scheint von Lahms Rücktritt überrascht worden zu sein.

Es gibt keinerlei Anzeichen dafür, dass Philipp Lahm während der Europameisterschaft in Frankreich keine Leistung auf allerhöchstem Niveau abliefern könnte. Trotzdem beraubt sich der Kapitän der Möglichkeit, nach dem WM-Titel auch noch als Favorit auf die Jagd des EM-Pokals zu gehen. Ungewöhnlich, weil dies nun der einzige große Titel sein wird, den Lahm als Spieler nicht gewonnen hat.

Philipp Lahm ist kein Mensch, der aus einer Laune heraus so eine Entscheidung trifft. Er wird seine Gründe haben, auch wenn wir die zum jetzigen Zeitpunkt nicht wirklich nachvollziehen können. Den Gedanken, er verzichte vielleicht in den nächsten zwei Jahren auf das mühselige Pflichtprogramm der EM-Qualifikation, um dann zum großen Turnier ein Comeback zu feiern, habe ich schnell wieder verworfen.
Vielleicht wäre Lahm tatsächlich bereit, sofern Löw ihn dafür benötigt. Aber das dies der Plan war, kann man sich derzeit nicht vorstellen.

Als Fan und Unterstützer des FC Bayern München kann man heute nur Danke bis hierher, Philipp, wir sehen uns dann im roten Trikot … sagen.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s