#PolGer: Viele Geschichten, ein Ziel

Manuel Neuer BriefmarkeBevor am Samstag um 20.45 Uhr (live auf RTL) in Warschau das EM-Qualifikationsspiel zwischen Polen und Deutschland angepfiffen wird, könnte man viele Geschichten wieder aufgreifen.

Im gleichen Stadion haben die Italiener uns 2008 wieder einmal bei einem großen Turnier besiegt.
Im EM-Halbfinale war nach der 1:2 Niederlage der Traum vom Titel ausgeträumt.
Wir könnten von den vielen knappen Spielen gegen unsere Nachbarn sprechen. Oder vom Gänsehaut-Gefühl von 2006. David Odonkor, Oliver Neuville… und Deutschland lag sich in den Armen [Video].
Es wird das erste Spiel mit Thomas Schneider als neuer Co-Trainer von Jogi Löw. Das zweite Spiel auf RTL, der TV Sender, der im Vorfeld versprach, den Weltmeister-Trainer nicht noch einmal im Interview nach dem Spiel mit einer Werbepause zu unterbrechen.

Diese ganzen Geschichten sind ganz nett, aber wir haben nur ein Ziel: 3 Punkte!
Ob es mit einem schmutzigen 0:1 Sieg passiert, oder ob wir eine Gala sehen werden, das ist völlig unwichtig. Die Qualifikation für die Europameisterschaft muss gespielt werden. Es wird die übliche Schwarzmalerei nach schweren Spielen oder gar Niederlagen geben. Aber das alles zählt nicht.
Wichtig ist, dass wir 2016 wieder eine Punktlandung hinlegen. Ein konkurrenzfähiges Team, einen guten Mannschaftsgeist und mit breiter Brust alles dafür tun, dass der nächste Titel eingefahren werden kann.

Samstag, 20.45 Uhr, ein Team, ein Ziel: Sieg über die Polen und 3 Punkte auf dem Weg zum Titel.

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s