Ohne Robben und Tore im Spitzenspiel | #BMGFCB

bmgfcb3

Am frühen Sonntagabend gab es einen Klassiker aus den 70ern. Nein, keine Wiederholung eines alten Tatorts. Die Rede ist vom Spitzenduell zwischen Borussia Mönchengladbach (2.) und dem FC Bayern München (1.).

Im Vorfeld wurden beide Seiten nicht müde, sich gegenseitig zu loben.
Besonders die Trainer beider Vereine wurde in den Himmel gehoben und für ihre Leistungen gewürdigt.
Auf dem Platz war der spielerische Respekt zwar spürbar, geschenkt hat man sich dann allerdings nichts. Zu vier gelbe Karten in der bisherigen Bundesliga-Saison musste der FC Bayern heute gleich drei weitere Verwarnungen verbuchen.

bmgfcb1

Vor dem Spiel war immer wieder die Sprache davon, wie schnell die Gladbacher wären und wie gefährlich die Konter dadurch werden. Etwas überraschend verzichtete Guardiola trotzdem auf den wahrscheinlich schnellsten Innenverteidiger im Kader, Jerome Boateng.

bmgfcb2Der FC Bayern München kann derzeit wohl nicht auf Manuel Neuer, Xabi Alonso und Arjen Robben verzichten.
Nicht nur deshalb, weil beide Ersatztorhüter verletzt sind, sondern auch, weil Neuer heute hauptverantwortlich dafür war, dass hinten die Null gehalten werden konnte.
Während die Rolle von Xabi Alonso als Schaltzentrale schon bei jeder Gelegenheit thematisiert wurde, konnte man heute auch wieder gut sehen, dass Arjen Robben mit seiner anarchistischen Spielweise und seinem Drang zum Tor einfach fehlte.

Der Rekordmeister erneut mit Schwierigkeiten, wenn der Gegner gut verteidigt und gefährliche Nadelstiche in die Offensive setzt. Bis zum 16-Meter-Raum ist alles in Ordnung, darüber hinaus hätte man Glück benötigt, welches nicht immer vorhanden sein kann – …und heute auch nicht war.
Chancen auf beiden Seiten, nur für Tore hat es nicht gereicht. Es gibt sicherlich langweiligere Spiele, die torlos enden, trotzdem sind es erneut zwei Punkte, die verloren gingen.

Es ist schwer zu sagen, was der FC Bayern in solchen Situationen verbessern muss. Ein Mittel der Wahl sollten eventuell knallharte Schüsse auf den gegnerischen Torhüter sein, die dieser im Idealfall nicht festhalten kann. Auf diese Weise ermöglicht man den eigenen Offensivspielern, klassische Abstauber-Tore zu erzielen.

Borussia Mönchengladbach – FC Bayern 0:0

Borussia M’Gladbach
Sommer – Korb, Stranzl, Dominguez, Wendt – Kramer, Xhaka, Herrmann (81. Traoré), Hahn (81. Johnson) – Raffael (90. Hazard), Kruse
Ersatz: Heimeroth, Brouwers, Hrgota, Nordtveit

FC Bayern
Neuer – Rafinha (66. Ribéry), Benatia, Dante, Bernat – Lahm, Alonso, Alaba – Müller (74. Pizarro), Lewandowski, Götze (84. Shaqiri)
Ersatz: Zingerle, Boateng, Rode, Hojbjerg

Schiedsrichter: Felix Zwayer (Berlin), Zuschauer: 54.010 (ausverkauft)Gelbe Karten: Wendt / Götze, Dante, Benatia

Advertisements

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s