Gruppensieg im November Regen

fc bayern vs as rom champions league

Mindestens einen Punkt. Idealerweise drei Punkte, aus Imagegründen. Das 7:1 im Hinspiel zum Trotz, war dies das Ziel des FC Bayern München im Spiel gegen AS Rom.

Das Ziel der Italiener war es offensichtlich, nicht erneut abgeschossen zu werden. Die Konsequenz war ein wenig unterhaltsames Spiel zwischen mauernde Römer und anlaufende Bayern.

Es gab wenige Torabschlüsse, nur wenige Konterversuche und zwei feine Tore des FC Bayern München. Alles im Griff war wieder Programm. So kam zwar keine echte Spannung auf, aber es muss ja auch nicht immer ein Spektakel sein.

Zwei Tore reichten im regnerischen München aus, um bereits am vierten Spieltag der Champions League den Gruppensieg zu sichern. Im Stadion spielte man dazu zwischenzeitlich November Rain, dem Wetter entsprechend eine gute Songauswahl.

David Alaba, der im Spiel keinen festen Wohnsitz (O-Ton Wolff-Christoph Fuss) hatte, wurde plötzlich ausgewechselt. Die schlechte Nachricht gab es dann nach dem Abpfiff. Der Österreicher hat eine Innenbandverletzung erlitten und wird für mehrere Wochen ausfallen.
Trotz der Verletzung von Alaba gab es kein Treterfestival, was ja aufgrund des Hinspiel-Ergebnisses und der Unterlegenheit der Römer nicht so sicher war.

Pep Guardiola hat nach dem Spiel einen erschreckenden Satz ins Sky-Mikrofon gesprochen: “(…) wir können uns jetzt auf die Bundesliga konzentrieren (…)”.
Das hatten wir doch schon einmal? In der letzten Saison erklärte er die Meisterschaft für beendet, als man rechnerisch bereits als deutscher Meister feststand. Die Folge war eine kleine Krise mit großen Folgen. Die Spannung war aus der Mannschaft genommen worden und es gab zwei eindeutige Niederlagen im CL-Halbfinale gegen Real Madrid.
Hat der Trainer aus seinen Fehlern gar nichts gelernt? Bereits am Anfang der Saison bekam er erst spät die Kurve, als er dazu neigte, den Spielern die WM-Belastung bereits als Alibi auf dem silbernen Tablett zu präsentieren.

Und hier die Fakten zum Spiel:

FC Bayern – AS Rom 2:0 (1:0)

FC Bayern
Neuer – Rafinha, Benatia, Boateng, Bernat – Lahm (88. Hojbjerg), Alonso (72. Shaqiri), Alaba (81. Rode) – Götze, Ribéry – Lewandowski
Ersatz: Zingerle, Dante, Müller

AS Rom
Skorupski – Torosidis, Manolas, Yanga-Mbiwa, Holebas (46. Cole) – Nainggolan, Keita, De Rossi – Florenzi (58. Pjanic), Destro, Iturbe (74. Gervinho)
Ersatz: De Sanctis, Ljajic, Totti, Somma

Schiedsrichter: Cüneyt Cakir (Türkei), Zuschauer: 68.000 (ausverkauft)Tore: 1:0 Ribéry (38.), 2:0 Götze (64.)
Gelbe Karten: Alonso / –

Advertisements

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s