Todestag von Robert Enke

23

Am 10. November 2009 stand die Fussball-Welt still. Weder Tabellenstände noch Transfergerüchte waren von Interesse.
Die Nachricht vom plötzlichen Tod von Robert Enke erschütterte jeden – unabhängig von Vereinsfarben.

Viele Fragen standen unbeantwortet im Raum. Wie ist das passiert? Warum ist das passiert? Und als seine Frau, Teresa Enke, vor die Kameras trat und die Herzen einer ganzen Nation mit ihrem Auftritt berührte, gab es nur noch die Fragen “Warum haben wir nichts gemerkt?” und “Wie können wir verhindern, dass so etwas noch einmal passiert?”.
Die Menschen suchten nach Antworten. Nicht nur in stillen Gedanken, sondern zunehmend auch im Internet. Server brachen unter die Last zusammen. Aufgrund des großen Interesses am Schicksal von Robert Enke berichteten 5 TV-Sender live von der Gedenkfeier und zahlreiche Vereins-Homepages (siehe Screenshot von fcbayern.de) trugen Trauer.

Heute, am 10. November 2014, jährt sich der Todestag des Nationalspielers Robert Enke. Nur fünf Jahre später ist das öffentliche Interesse deutlich geringer. Der Schock ist überwunden und nicht immer bekommt man den Eindruck, als hätte man aus der Geschichte etwas gelernt.

Unmittelbar nach dem Selbstmord von Enke outeten sich noch aktive und ehemalige Spieler, die unter Depressionen litten.
Aber schon bald schien sich die Entwicklung wieder umzukehren. Schwächen zu zeigen, in diesem Business, schien nicht zu funktionieren. Zumindest nicht, wenn man auch weiterhin im großen Haifischbecken mitschwimmen wollte.

Mindestens einmal im Jahr, am 10. November 2014, sollten wir uns daran erinnern, dass dort unten auf dem Rasen Menschen stehen. Menschen mit Gefühlen, Emotionen, Stärken und Schwächen. Und bevor wir etwas rufen, zeigen oder schreiben, sollten wir uns bewusst sein, dass wir diesem Menschen vielleicht härter treffen könnten, als wir es beabsichtigen.
Ich denke, dass sind wir Robert Enke und seiner Familie schuldig.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s