Unwürdige Weltmeister | #GerGib

deutschland-gibraltar

Wenn man nach einem 4:0 Sieg der deutschen Nationalmannschaft vor den Tasten sitzt und nach Worten sucht, ist es in aller Regel die Begeisterung über ein erfolgreiches Spiel, die Euphorie des Sieges, die ein wenig die Kreativität blockiert. Heute ist das anders….

Nach dem EM-Qualifikationsspiel gegen Gibraltar möchte man unsere Jungs nicht verbal auf die Schulter klopfen. Höchstens ein paar Nackenschläge verteilen. Man versucht Sprüche wie “Zucker in den A**** geblasen” zu vermeiden.

Es waren wohl zu viele Ehrungen, Empfänge, rote Teppiche und rührende Filmszenen. In der ersten Halbzeit versuchte die Mannschaft halbherzig das Spiel gegen die Amateure aus Gibraltar zu gewinnen. Es reichte für eine 3:0 Führung und man fühlte sich bestätigt.
Die Folge war, dass man in der zweiten Halbzeit scheinbar sämtliche Vorgaben des Bundestrainers ignorierte und noch deutlich weniger tat. Kein Wunder also, dass man außer ein paar Fernschüsse nur noch ein Eigentor zum 4:0 Endstand zu sehen bekam.

Drei Punkte sind drei Punkte. Ja, wenn es nicht das Problem geben würde, dass man bereits gegen Polen und Irland so seine Aussetzer hatte. Dadurch könnte es irgendwann auf das Torverhältnis angekommen. Und da haben unsere, vom Papier her, schwächeren Gegner sich deutlich abschlussfreudiger und konsequenter gezeigt. Ballern für die EM, das wäre eigentlich das Motto gewesen. Aber daraus wurde nichts.

Ärgerlich natürlich, wenn sich danach die Spieler vor die Kamera stellen und sich darüber beklagen, dass es total schwer wäre, wenn sich der Gegner so konsequent vor das eigene Tor versammelt.
Was haben die denn im Vorfeld erwartet? Genau darauf wurden sie doch vorbereitet und haben vom Bundestrainer einen “Masterplan” mit auf dem Weg bekommen.

Mit einer ordentlichen Ladung Wut im Bauch setzte sich auch Jogi Löw nach dem Spiel zu Florian König und Jens Lehmann. Gut zu wissen, dass Löw sich nicht in den Chor vom “…die haben den Mannschaftsbus vors Tor gestellt…” einreiht.
Der Bundestrainer kündigte im Vorfeld an, man wolle eines Weltmeisters würdig auftreten. Das konnten oder wollten die Spieler auf dem Feld nicht umsetzen. Demnach war dieses Spiel schlicht und ergreifend unwürdig.

Als Fussball-Fan kann man dem Team für den wundervollen Sieg in Brasilien dankbar sein. Aber wenn sie sich darauf nun ausruhen wollen, sollen sie es dem Kapitän Lahm nachmachen und zurücktreten.
Das mag überzogen hart klingen, aber mit noch mehr Zucker holt man diese Mannschaft nicht aus der weltmeisterlichen Lethargie.

Advertisements

3 responses to “Unwürdige Weltmeister | #GerGib”

  1. carlosrios says :

    ich finde den kommentar ein bisschen überzogen.klar haben sie gerade in der zweiten halbzeit nicht gut gespielt,aber damit hat es sich auch.haben schon andere deutsche nationalmanschaften grössere aussetzer gehabt.die jungs sind halt auch nur menschen und keine maschinen.

    • Torsten says :

      Hallo Carlos.
      Ja, mein Kommentar ist wirklich überzogen.
      Ich denke aber, dass die vielen Komplimente für den WM-Titel das Team irgendwie im Kopf blockiert. Die Neulinge im Team können gar nicht das Standing haben, um das auszugleichen. Und diese Blockade im Kopf bekommt man scheinbar nicht mit einem Zeigefinger weg, sondern nur mit einem harten Schlag auf den Hinterkopf. Das war quasi der verbale Versuch, die Blockade wieder zu lösen.

      Kein Frage, es war Wahnsinn, den Titel im Sommer geholt zu haben. Idealerweise macht das Spieler heiß auf noch mehr Erfolg. Aber momentan sind sie eher so in der „Hach, ja… das war schön“-Stimmung. Die muss einfach weg. Zumindest in den 90 Spielminuten. Danach können sie sich ja das Trikot mit dem 4. Stern anschauen und sich nochmal freuen.

  2. carlosrios says :

    Hallo Thorsten,ja verstehe was du gemeint hast.aber wenn man sieht das gegen gibraltar gerade mal 5 weltmeister gespielt haben relativiert sich einiges.
    ich glaube auch dadurch das lahm aufgehört hat,schweinsteiger verletzt ist und auch khedira nicht gut in form ist auf grund seiner verletzungen fehlt es an führung in der manschaft.toni kroos hat zwar versucht in die bresche zu springen aber er hats allein nicht geschaft.das gute ist das jetzt mal pause in der qualifikation ist und nächstes jahr kann alles wieder ganz anderes ausschauen wenn alle wieder fit sind.nur lahm wird leider fehlen und es wird einige zeit dauern bis sein verlust,voralem als führungsspieler kompensiert wird.

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s