Niederlage mit Charakter

page

Da der FC Bayern München bereits vor dem Spiel gegen Manchester City als Gruppensieger in der Champions League feststand, wurde die heutige Begegnung zum Charaktertest.
Wie werden sie sich motivieren? Wie hungrig und heiß auf Siege sind die Spieler?

Man motivierte sich mit sekundären Zielen. Es gab den angepeilten Rekord mit 6 Siegen die Gruppenphase zu überstehen. Es gab eine Million Euro Preisgeld für den Verein. Und natürlich auch noch die, für die Bundesliga sehr wichtigen, Punkte im internationalen Vergleich.

Etwa zwanzig Minuten lang sah man ein munteres Champions League Spiel, bis Medhi Benatia für ein Foulspiel im Strafraum die rote Karte bekommt. Den darauffolgenden Strafstoß verwandelt der zuvor gefoulte Agüero.

In Unterzahl und in Rückstand beweisen die Bayern nicht nur Charakter, sondern auch Qualität. Ein Freistoß von Alonso und die Schulter von Lewandowski, nach guter Vorlage von Boateng und das Spiel ist gedreht.
Der FC Bayern hat alles im Griff und ist dem dritten Treffer näher, als City am Ausgleich. Zumindest bis zur 85. Minute, als den Bayern, offenbar aufgrund der Müdigkeit, folgenschwere Fehler unterlaufen.

Auf Sky beschreit es Kommentator Fritz von Donnerwetter-Thurn und Taxis förmlich. Er spricht von Lewandowskis Siegtreffer am heutigen Abend, als Alonso seinem Gegenspieler zum 2:2 in die Beine spielt.
Kurz darauf spricht er davon, dass es keinen Siegtreffer geben würde, weil das Spiel ja keinen Sieger habe. Kaum ausgesprochen, unterläuft Jerome Boateng den wohl einzigen Fehler an diesem Abend und Agüero erzielt den dritten Treffer für ManCity.

Was für ein Fazit kann man aus diesem Spiel ziehen?
Ohne wirkliches Ziel in Rückstand geraten und in Unterzahl das Spiel gedreht, um es dann über weite Strecken im Griff zu haben. Diesen Charaktertest hat der FC Bayern mit Bravour bestanden.
Das man am Ende nicht mehr konzentriert genug war, sei verziehen. An diese Situation wird man sich bei nächster Gelegenheit erinnern. Und dann wird sie, wahrscheinlich in einem wichtigeren Spiel, dafür sorgen, dass man noch 5 Minuten länger konzentriert bleibt.
Das Schlusswort zum Spiel, zitiert aus zahlreichen Kommentaren: “Bayern kann sich nur selbst schlagen.”.

Manchester City – FC Bayern 3:2 (1:2)

Manchester City
Hart – Sagna (68. Zabaleta), Kompany, Mangala, Clichy – Fernando, Milner (66. Jovetic) – Jesus Navas, Lampard, Nasri – Aguero (90.+4 Demichelis)Ersatz: Caballero, Boyata, Glendon, Pozo

FC Bayern München
Neuer – Rafinha, Benatia, Boateng, Bernat – Xabi Alonso – Rode (25. Dante), Hojbjerg – Robben, Ribéry (81. Schweinsteiger) – Lewandowski (84. Shaqiri)
Ersatz: Zingerle, Gaudino, Götze, Müller

Schiedsrichter: Pavel Královec (Tschechien), Zuschauer: 47.726 (ausverkauft)
Tore: 1:0 Aguero (21., Foulelfmeter), 1:1 Xabi Alonso (40.), 1:2 Lewandowski (45.), 2:2 Aguero (85.), 3:2 Aguero (90.+1)
Gelbe Karten: Clichy, Zabaleta / Neuer
Rote Karten: Benatia (20., Notbremse)

 

Advertisements

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s