Kalter Sieg in Berlin: “3 Punkte.Und Schluss!”

hertha vs fc bayern

Am 13. Spieltag musste der FC Bayer München in die Hauptstadt reisen.
Mit etwas Glück und viel Können dürfen die Bayern in dieser Saison noch zwei weitere Spiele in Berlin bestreiten. Und wer würde sich im DFB-Pokal Finale und Champions League Finale über ein 1:0 Arbeitssieg beschweren wollen?

Noch ist das aber alles kein Thema. Im Gegenteil. Ein kalter Tag im Olympiastadion. Ein eisiger Wind. Und ziemlich müde wirkende Bayern, denen das Spiel in Unterzahl gegen Manchester City scheinbar doch noch ein wenig in den Knochen steckte.

Arjen robbenEine vernünftige erste Halbzeit und ein Treffer von Arjen Robben mussten ausreichen, um die wichtigen drei Punkte einzufahren.
In der zweiten Halbzeit kam dann nicht mehr viel. Hertha wurde stärker und kam zu Chancen, die sie aber ungenutzt liegen ließen.

Ein wenig überraschend war allerdings das taktische Experiment von Pep Guardiola.
Scheinbar sollten alle Mann durch die Mitte kommen. Arjen Robben spielte deutlicher in der Mitte, quasi als echte 10. Franck Ribery häufig dahinter. Die Flügelzange als doppelte Spitze hinter der doppelten Spitze? Die Doppel-10? Wie auch immer man diese Ausrichtung nennen möchte, es ist nicht wirklich sicher, ob es sie so noch einmal geben wird.

Bei schweren Beinen helfen gelegentlich erfolgreiche Abschlüsse bei Standardsituationen. Der FC Bayern hat aber bereits am vergangenen Spieltag das traurige Jubiläum von 100 Eckstöße und 0 Treffer gefeiert. Zusammen mit der Chancenverwertung dürfte dies der wesentliche Punkt sein, den es endlich zu verbessern gilt.

Solange der FC Bayern aber seine schlimmeren Spiele mit einem 1:0 abschließt, sprechen wir nur über Luxusprobleme auf allerhöchstem Niveau.

Auf SKY kommentierte der großartige Fritz von Thurn und Taxis das Spiel. Und Donnerwetter, gibt es da ein prrrrimaaaaa Zitat vom heutigen Spiel:

Ich will nicht sagen, dass er (P.Guardiola) einen Narren an ihn  (S.Rode) gefressen hat. Aber da könnte was gehen, …zwischen den Beiden.

Mit diesem Gerücht lassen wir den 13. Spieltag nun besser ausklingen. Ganz still. Und leise. Genau so, wie es sich gehört, in der besinnlichen Adventszeit.

Hertha BSC – FC Bayern 0:1 (0:1)

Hertha BSC
Kraft – Ndjeng, Hegeler, Brooks, Schulz – Hosogai, Skjelbred – Beerens, Stocker (76. Haraguchi), Ben-Hatira (61. Kalou) – Schieber (60. Ronny)

FC Bayern
Neuer – Rafinha, Boateng, Dante, Bernat – Alonso – Götze (66. Rode), Ribéry – Robben – Müller (80. Schweinsteiger), Lewandowski
Ersatz: Zingerle, Benatia, Shaqiri, Gaudino, Hojbjerg

Schiedsrichter: Christian Dingert (Lebecksmühle), Zuschauer: 76.197 (ausverkauft)
Tore: 0:1 Robben (27.) , Gelbe Karten: Hosogai / –



Advertisements

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s