#FCBS04: 10 gegen 11 erreichen 1:1

fcbs04

Zum ersten mal spielte der FC Bayern München im eigenen Stadion vor 75.000 Zuschauern, nachdem die Arena während der Winterpause leicht umgebaut wurde.
Die Zuschauer erwarteten wohl eine Trotzreaktion, nachdem die Roten zum Rückrundenstart in Wolfsburg mit 4:1 untergingen.

Wahrscheinlich wollten auch die Spieler ein entsprechendes Zeichen setzen, es wollte aber nicht so wirklich klappen….

Bereits in der 17. Minute musste Jerome Boateng nach einer roten Karte den Platz verlassen. Der Innenverteidiger ging etwas zu forsch auf Sidney Sam, verhinderte einen Torschuss und kassierte den Platzverweis.
Der Jubel war groß, nachdem Manuel Neuer die “Doppelbestrafung” verhinderte und den Strafstoß festhielt.

Das in einem 70minütigen Spiel gegen defensive Schalker nur zu einem 1:1 gereicht hat, muss man akzeptieren. Aber man darf auch anmerken, dass es die Bayern aus der Hinrunde wohl nicht weiter gestört hätte.
Irgendwas läuft beim Rekordmeister noch nicht ganz rund. Während man sich in der Bundesliga so einen Ausrutscher vielleicht erlauben darf, besonders wenn der VFL Wolfsburg als direkter Konkurrent ebenfalls nur einen Punkt holt, muss es in der Champions League dringend nach (Match)plan laufen.

Eher mittelprächtig empfand ich die Leistung des Schiedsrichters. Dazu gehören neben kleinere Situationen auch der aberkannte Treffer der Bayern und den fehlenden Mut, Pep Guardiola nach seinem Ausflug zum Linienrichter deutlicher in seine Schranken zu verweisen – oder vielleicht sogar direkt auf die Tribüne zu verbannen.

Unter der Woche versuchte sich Pep Guardiola diplomatisch zur Lage des BVB´s zu äußern. “Das könnte uns auch passieren…”, sprach er zu den anwesenden Journalisten im Rahmen einer Pressekonferenz.
Nein, das kann uns nicht passieren, Herr Guardiola. Für gewöhnlich werden die Trainer des FC Bayern München gefeuert, wenn es Platz 4 oder 5 ist. Vielleicht macht man beim weltbesten Trainer eine Ausnahme und lässt sich mehr Spielraum. Aber ein halbes Jahr lang auf einem Abstiegsplatz? Das wird uns bestimmt nicht passieren.
In diesem Fall würde Guardiola wahrscheinlich frühzeitig seine “1-Jahres-Auszeit” bekommen und Matthias Sammer als Übergangstrainer arbeiten.

Derzeit erleben wir den Luxus, als ungefährdeter Tabellenführer eine Mini-Krise zu durchleben. Hoffen wir, dass der Wind sich wieder schnell dreht und wir die Bundesliga nicht unnötig spannend gestalten.

Advertisements

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s