"Ach Mehmet…" oder "Wundgelegene Laptop-Trainer"

laptop trainer

Drei Jahre ist es her, da hat Mehmet Scholl als „TV-Experte“ einen coolen Spruch machen wollen. Und irgendwie hat er damit seinen Teil dazu beigetragen, dass die Karriere von Mario Gomez Ähnlichkeiten mit der weiblichen Menstruation hat: voller Missverständnisse. Bei Bayern nicht mehr erwünscht, in Florenz lief es eher auch nicht so ganz rund, mittlerweile spielt er bei Besiktas Istanbul und in der Nationalmannschaft wohl keine Rolle mehr.

Kaum ein Fussball-Fan, der den Spruch vom wundgelegenen Stürmer im DFB-Trikot nicht kennt. Scholl hatte in der ARD seinen Auftritt, wurde später in sämtlichen Medien zitiert, Rampenlicht hier, Mikrofon dort.
Drei Jahre später folgte nun die Entschuldigung im Rahmen eines Interviews. Erst jetzt erkennt der ehemalige Dauerpatient, dass es doch nicht so ganz nett war und es dem Spieler nachhaltig geschadet haben könnte.

Wer kennt das nicht? Man hat einen blöden Spruch auf den Lippen (oder den Tasten) und in diesem Moment hört es sich im Kopf einfach nur witzig an. Unmittelbar danach merkt man, dass es ausgesprochen (oder niedergeschrieben) doch nicht mehr so witzig klingt. Der passende Moment um Oliver Kahns berühmten Eier in der Hose zu haben und sich zu entschuldigen.
Hat Scholl gemacht. Ungefähr 2 Jahre und einige Monate zu spät. Und, mehr oder weniger, im gleichen Atemzug die nächsten Menschen gegen sich aufgebracht.
Die „Laptop-Trainer“ mit diesem „Kursbestergesicht“ sind Mehmet Scholl ein Dorn im Auge. Er hätte gern mehr „Spieler, die mal erfolgreich waren“ an der Seitenlinie, denn die wissen, wie ein echter Spitzenfussballer tickt…
Als Top-Trainer dürften sich Jogi Löw, Jose Mourinho oder auch Jürgen Klopp bewiesen haben. Dummerweise haben alle drei nie auf so einem hohen Niveau gespielt, wie es Scholl gern hätte. Und ehemalige Kurs-Kameraden behaupten nun sogar, Scholl selbst wäre nie ohne Laptop im Unterricht gewesen.
Die Medien setzen sogar noch einen drauf und hinterfragen, was der Trainer Mehmet Scholl denn bisher während seiner zweimaligen Gastspiele als Amateurtrainer des FC Bayern geleistet hat. Die Analyse kann man schnell zusammenfassen: eigentlich nichts!?

Als Trainer noch keine Glanzleistungen gebracht. Als TV-Experte erst laufend gegen seinen Ex-Vorgesetzten Louis Van Gaal geschossen, dann einen Nationalspieler mit einem Fluch belegt und nun dutzende Trainer-Kollegen gegen sich aufgebracht.
Wir können also getrost festhalten: dem Fussballgott sei Dank, dass die ARD mit Mehmet Scholl verlängert hat. Man stelle sich vor, der Kerl müsste als Diplomat für die deutsche Regierung arbeiten!? Nordkorea wäre binnen weniger Wochen nicht mehr das unbeliebteste Land auf der Weltkarte….

Bild: TV Livescreenshot//Fotomontage 91. Minute

Advertisements

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s