"Arschlöcher": BILD zu Unrecht beleidigt

ambition bedeutungVor dem Zweitliga-Spiel gegen Arminia Bielefeld gab der VFL Bochum eine obligatorische Pressekonferenz, die nach etwa drei Minuten so richtig interessant wurde.
Trainer Gertjan Verbeek beschimpfte die BILD, respektive den anwesenden Vertreter des Blattes, sowie später auch Sport1, weil sie aus folgender Aussage die Überschrift „Verbeek spricht vom Meistertitel“ machten:

„Wir sind angetreten, um Meister zu werden. DIe Ambition muss immer sein, raus aus der zweiten Liga und aufsteigen in die erste, aber das wird schwer.“

Die Reaktion von Verbeek: „Warum schreibt Ihr so eine Scheiße?“. Und kurz darauf bezeichnete er die BILD auch noch grundsätzlich als „Arschlöcher“.

BILD auf die Nase zu geben ist beliebt. Jeder liest sie. Aber, abgesehen von den Mitarbeitern selbst, nimmt sie kaum jemand in Schutz, wenn es einen solchen Rundumschlag gibt.
Das bedeutet aber noch lange nicht, dass Verbeek mit seinem Statement richtig liegt…

„Verbeek spricht vom Meistertitel“. Die Überschrift mag bei Leser/innen falsche Erwartungen wecken, inhaltlich ist sie jedoch nicht falsch. Der Trainer hat tatsächlich davon gesprochen. Tragisch ist es nur, wenn die Leser/innen mal wieder den dazugehörigen Text nicht lesen.
Das eine Überschrift kurz und knapp gehalten werden muss, ist hinlänglich bekannt. Jeder, der einmal in der Schule einen Aufsatz schreiben musste, kann das bestätigen  – auch ohne journalistische Ausbildung.

Auf der Pressekonferenz wiederholte Verbeek immer wieder, er habe von „Ambitionen“ gesprochen, aber nicht von Zielen. Nun ist deutsch nicht die Muttersprache des Trainers und man möge es ihm verzeihen, aber dann hätte man seitens des Vereins vielleicht vorher Aufklärung betreiben sollen.
Wie unsere Grafik links oben zeigt, sind „Ambitionen“ – laut Duden.de – eben genau diese [beruflichen] Ziele.
In der Wortwahl gibt es diesen Spielraum für Interpretationen nicht, den man gern hätte.

Ja, die BILD hätte die Überschrift anders formulieren können. „Verbeek spricht vom Meistertitel…, aber das wird schwer!“ wäre eine Alternative gewesen.
In wie weit diese Umsetzung in der Praxis möglich gewesen wäre, können wir als Außenstehende nicht beurteilen. Immerhin sind solche Entscheidungen auch gewissen Umständen geschuldet.

BILD kann man kritisieren. Über BILD kann man auch mal schimpfen. Aber in diesem Fall hat sich der bockende Gärtner selbst eine Grube gegraben, um mal bei falschen Wortspielen zu bleiben.

Advertisements

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s