Die Streichliste des FC Bayern

robben verlässt fc bayern münchen

Noch bevor der FC Bayern München seine aktuelle Saison richtig abgeschlossen hat, spekulieren die Medien massiv, wie vielleicht noch nie zuvor, über mögliche Abgänge der Spieler.

Mario Götze gilt derzeit wohl als beliebtestes Opfer dieser Transfer-Spekulationen. Beim FC Bayern und dem Trainer Pep Guardiola, der ihn wohl nie so richtig wollte, nicht so aufgeblüht, wie man es vielleicht erwarten konnte, wird er nicht nur von sämtlichen Seiten kritisiert, sondern auch in den Transfer-Artikeln der Medien wie die sprichwörtliche „Sau durchs Dorf“ getrieben. Kaum ein Verein, mit dem Götze nicht in Verbindung gebracht wird.
Neue Dimensionen erhielt das ganze Thema durch das längst überfällige Gespräch mit dem zukünftigen Bayern-Trainer Carlo Ancelotti. Der Italiener soll ihm gesagt haben, er könne ihm nicht versprechen, in der nächsten Saison häufiger zum Einsatz zu kommen. Genau genommen ist das gar nicht ungewöhnlich, denn beim FC Bayern haben wohl nur eine Handvoll Spieler den Stempel eines „Stammspielers“. Wenn nun jeder, der nicht zu den Top 5 gehört, den Verein verlassen würde, müssten wir in der nächsten Saison im Volleyball unser Glück versuchen.

Ich persönlich halte nichts davon, wenn Mario Götze in diesem Jahr wechseln würde. Die Chance, dass er bei einem anderen Trainer als Pep Guardiola aufblüht und seine Qualitäten zeigen kann, sind durchaus vorhanden. Man muss es nur wollen und Götze die Chance geben, vom Teenie-Talent zum Mann reifen zu lassen. Schluss mit den schnuckeligen Instagram-Fotos und Fussball spielen!
Wenn aber nicht beide Seiten voll dahinter stehen, ist es wohl tatsächlich sinnlos, aber nicht weniger bedauerlich, denn sein Talent sollte eigentlich unbestritten sein.

Sebastian Rode verwunderte mich nach seinen Wechsel zum FC Bayern München. In den sozialen Netzwerken sah ich ab der 1. Minute so viele Kommentare und Bilder von ihm, dass ich dachte, ein Fan hätte sich auf das Trainingsgelände geschlichen.
Schnell stellte sich heraus, dass der Kerl einfach nur verdammt stolz darauf war, das Trikot des FC Bayern zu tragen.
Er war sich nie für die 2. oder 3. Reihe zu schade und spielte, für so wenig Spielpraxis, immer vernünftig.
Bei Rode würde ich es noch mehr bedauern, wenn er wechseln würde. Denn er macht den Eindruck, er würde sich – sofern er ein wenig häufiger spielt – auf dem grünen Rasen für den FC Bayern zerreißen.
Im „BR“ sagte er, er wolle mehr spielen. Das deutet einen Transfer zwar an, aber wenn ich es mir wünschen dürfte, würde er häufiger eingesetzt und könnte an der Seite von Alonso und Vidal das Handwerk des „Mittelfeld-Kampfschweins“ erlernen, um irgendwann auch in der Nationalmannschaft eine Rolle zu spielen.

Arjen Robben sollte angeblich schon auf gepackten Koffern sitzen und demnächst in der Türkei spielen. „Ich werde in der nächsten Saison wieder angreifen…“ und „…ich komme stärker zurück, als zuvor….“ sprach er in die Kameras und verdeutlichte damit wohl, dass jegliche Transfergerüchte einfach nur irgendwelche Märchen sind.
Realistischer könnte da wohl der Wechsel von Medhi Benatia sein. Nicht nur seine häufigen Verletzungen, auch seine Qualität würden beim FC Bayern München zukünftig wohl nur eine untergeordnete Rolle spielen. Spätestens mit dem Wechsel von Mats Hummels wurde ihm das wohl auch klar und ein Transfer würde wohl Sinn machen.

Überhaupt kein Verständnis habe ich für die Gerüchte über Holger Badstuber. Es wäre in Ordnung, wenn man das Urgestein nach seinen vielen, vielen Verletzungen die Chance gibt, sich außerhalb des Bayern-Universums wieder langsam heranzuarbeiten. Auf gar keinen Fall wäre ich aber mit den Meinungen einiger „TV-Experten“ einverstanden, die davon sprechen, seinen auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. Das wäre einfach nicht bayernlike. Holger ist der Liebling der Fans und ist auch bei seinen Mitspielern äußerst beliebt, wie man hört. Badstuber gehört zum FC Bayern und selbst wenn er nur als Dauergast in der Physioabteilung vor Ort ist, wäre es mir lieber.
Hierbei sollte man wohl auch bedenken, dass ein Transfer wohl eher nicht in Frage kommt bei der Patientenakte. Es wäre wohl eher schon eine Frührente, denn Badstuber wäre für jeden anderen Verein ein großes Risiko.

Ganz allgemein sollte man in naher Zukunft wieder darauf achten, deutsche Nationalspieler zu verpflichten, oder sie selbst hervorzubringen.
Bei der EM werden wahrscheinlich Boateng, Neuer und Müller für Deutschland spielen. Götze, sofern bis dahin noch nicht gewechselt, oder eben Hummels dann, wenn man die nächste Saison mit einbezieht.
Das Kimmich bereits für die A-Mannschaft nominiert wird, ist eher unwahrscheinlich. Für mich, als Bayern-Fan, der ursprünglich vor vielen, vielen Jahren, auch über die Nationalmannschaft zum Verein gekommen ist, sind das eindeutig zu wenige deutsche Nationalspieler. Besonders auch beim Punkt „Identifikation“ sollte man hier nichts schleifen lassen.

Advertisements

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s