Kimmich die Lösung, hässliche Trikots anstelle von Platzsturm | #NIRGER | #CROESP | #Euro2016

91_16zu9Ist Kimmich die Lösung? Das Fragezeichen hinter diesem Artikel, geschrieben vor einigen Tagen, konnte man nach dem Spiel gegen Nord-Irland wohl getrost löschen.
Obwohl die Rolle des jungen Bayern-Spielers etwas anders war, als ich sie mir etwas revolutionärer vorstellte, brachte Jogi Löw den Youngster und er wusste direkt zu überzeugen.
Das die Medien ihn nun schon als jungen Lahm hochjubeln, ist allerdings überzogen. Es war zwar ein Quali-Gruppensieger, aber es gibt durchaus noch stärkere Gegner, gegen die Kimmich sich dann noch beweisen muss.
Das er es in der, ebenfalls ihm neuen, Rolle des Innenverteidigers schon recht gut beherrscht, konnte er im Verein u.a. in der Champions League unter Beweis stellen.
Sein positives Debüt erfreut und nun dürfen wir darauf hoffen, dass er sich weiter entwickelt und an seinen Aufgaben weiter wächst.

An der Kritik ist scheinbar auch Mesut Özil gewachsen, der heute deutlich mehr zeigte, als in den ersten beiden Spielen. Allerdings sollte man auch anmerken dürfen, dass es typisches Merkmal eines „Schönwetterspielers“ ist, dass er mit der Gesamtleistung steht und fällt.

Die deutsche Mannschaft hätte höher gewinnen müssen. Die Chancenverwertung ist nach Defensive und Offensive nun das Schräubchen, an die der Bundestrainer noch drehen muss. Dieses Feintuning dürfte auch dringend notwendig sein, denn sollten wir im Achtelfinale gegen den wahrscheinlichen Gegner, der Slowakei, bestehen, wartet der Sieger aus dem Duell Spanien vs Italien.
Gegen keinen der beiden werden wir so viele Chancen bekommen, wie gegen die Nord-Iren.

Wenn sich Jogi Löw dann noch abgewöhnen könnte, Andre Schürrle als ersten Joker anzusehen, wären wir noch einen Schritt weiter. Der Wolfsburger war bisher ein ziemlicher Totalausfall.
Ernsthafte Gedanken sollte man sich wohl auch über frühere Auswechslungen von Khedira für Schweinsteiger machen. Der Kapitän vermittelt den Eindruck, er könne mittlerweile sogar über die volle Distanz gehen, während Khedira auf dem Platz immer wieder durch unnötige Fehler für Spannung sorgt.

Sorge machte am Abend auch eine Warnung der kroatischen Polizei. Hooligans der Kroaten wollten nach dem Pyro-Skandal angeblich ab der 30. Minute erneut zündeln, danach sogar den Platz stürmen und den Schiedsrichter attackieren.
Gerüchten zufolge sollten sogar Kriegsveteranen auf dem Weg nach Frankreich sein, die sich den Hooligans entgegen stellen wollten, um keinen „erneuten Angriff auf Kroatien“ zu erlauben.
Abenteuerliche Geschichten, die zum Glück ohne Folgen blieben. Es gab keinen Platzsturm. Nur einen überraschenden Sieger. Die Kroaten besiegten die Spanier  mit 2:1 und zogen als Gruppenerster ins Achtelfinale ein.
Neben dem Endergebnis war das Trikot der Spanier die größte Überraschung in diesem Spiel. Das war so hässlich, dass sich die Zuschauer auf Twitter massiv darüber ausließen, wer oder was sich wohl auf diesem Jersey übergeben habe.
Solche Überraschungen sind auch deutlich positiver, als irgendwelche Irren, die das Spielfeld als Schlachtfeld missbrauchen wollen.

Advertisements

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s