#FCBayern: Der erste folgenschwere Fehler unter Ancelotti?

2016-07-11_11-05-56_1

„Alle Positionen sind besetzt. Wir brauchen keine neuen Spieler für diese Saison.“
Carlo Ancelotti, 19. Juli 2016

Diesen Satz wird man sich notieren und merken müssen. Unter Umständen wird er in den nächsten 10 Monaten häufig zitiert werden (müssen) und als Ursprung für ein scheitern in der Saison 2016/2017 gelten.

Der FC Bayern München hatte bereits in den letzten Jahren immer wieder Probleme mit der Anzahl seiner verletzten Spieler. Während man das über eine lange Zeit in der Saison durch individuelle Qualität, die der FC Bayern auch in der Breite durchaus vorweisen kann, kompensieren konnte, wurde es auf der Zielgeraden immer schwieriger – ….bis unmöglich.
Der Grund liegt auf der Hand. Zum Ende einer Saison werden Spieler nicht nur müde, die sich aufgrund der vielen und häufigen Ausfälle keine Ruhepausen gönnen können. Die Qualität der Gegner nimmt, besonders in der Champions League, auch stetig zu. Und wenn dann plötzlich mit Real Madrid oder dem FC Barcelona die Vereine warten, die mindestens auf Augenhöhe stehen, wird es schwierig für die Roten.

Das man in dieser Saison den Kader noch weiter ausgedünnt hat und nach den, durchaus hochwertigen, Transfers von Hummels und Sanchez keine Verstärkung mehr holen will, könnte fatale Folgen haben.

Den Innenverteidiger Shkodran Mustafi und den potentiellen Lewandowski-Ersatz Mario Gomez habe ich bereits als günstige Pflichttransfers genannt. Die Medien brachten in den letzten Tagen noch Leroy Sane ins Spiel. Hier kann man ein zögern verstehen, denn der junge Nationalspieler kostet ein gutes Vermögen und das will gut überlegt sein. Besonders nachdem man den Götze-Transfer rückblickend als „Flop“ bezeichnet, passt das ins herrschende Bild.
Trotzdem würde ich es begrüßen, wenn man sich in dieser Saison finanziell ein wenig weiter aus dem Fenster lehnen und sogar alle drei der aufgeführten Transfers tätigen würde.
Möglich wäre es, denn der FC Bayern hat nicht nur die laufenden Mittel, sondern in dieser Saison auch erstmals vernünftige Verkäufe getätigt, wo ansonsten Spieler nur verschenkt wurden. Die rund 30 Millionen Euro für Rode und Hojbjerg wären früher nicht erzielt worden und könnten liebend gern wieder in unerwartete Transfers fließen.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , ,

2 responses to “#FCBayern: Der erste folgenschwere Fehler unter Ancelotti?”

  1. FußballNow says :

    Hi Habe auch einen Fußballblog . Schau doch mal rein http://leosfussballblog.wordpress.com

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s