#FCBayern: Robben & Ribery – 2 Jahre für den Unterschied

Frank Ribery Arjen Robben Vertragsverlängerung

Die Verträge von Arjen Robben und Franck Ribery beim FC Bayern München laufen am 30.6.2017 aus. Man geht derzeit davon aus, dass der Verein mit beiden Spielern verlängern wird. Die Laufzeit des neuen Vertrages könnte allerdings der Knackpunkt sein.
Seit einigen Jahren versucht man beim FC Bayern die Verträge von Spielern über 30 Jahren nur noch um jeweils ein Jahr zu verlängern. Zumindest im Fall des Franzosen gehen die Medien davon aus, dass er sich einen 2-Jahres-Vertrag wünscht.

Sieht man einmal von den Verletzungen der beiden Spieler ab, sind sie für den Verein nicht nur eine Verstärkung, sondern machen regelmäßig den Unterschied aus.
Während die sogenannten Experten Costa  und Coman bereits als Nachfolger der beiden Flügelstürmer ausmachten, sind die in Wirklichkeit noch weit davon entfernt, diese Last auf ihren Schultern zu tragen.
Das Können von „Robbery“, gepaart mit der Erfahrung und dem unglaublichen Hunger, den sie auch noch nach so vielen Jahren im roten Trikot stillen wollen, eine Kombination, auf die der FCB einfach (noch) nicht verzichten kann.

Aber kann man den beiden Spielern einen 2-Jahres-Vertrag geben? Nein. Man kann nicht nur, man muss es sogar!
Robben und Ribery sind nicht nur ein elementarer Bestandteil des Bayern-Spiels, sie sind auch mit dem Verein verwachsen. Besonders bei Franck Ribery hätte man dies wohl damals nie für möglich gehalten, nachdem man einen Blick auf seinen damaligen Lebenslauf warf. Aber es ist bei beiden Weltenbummlern tatsächlich so gekommen. Auch wenn die Geschichte keine Titel gewinnt, sollte man die Treue auch mit Vertrauen zurückzahlen. Das wäre bayernlike.

Natürlich wird sich manch einer fragen, warum man dann bei einem so großen Spieler wie Xabi Alonso keine Ausnahme gemacht hat. Die Antwort ist ernüchternd, aber auch fair. Der Spanier lebt in der Gegenwart hauptsächlich von seiner enormen Erfahrung auf dem Spielfeld. Mit 34 Jahren ist er noch einmal älter als Robben und Ribery und, so glücklich der Verein auch über seine Leistung sein kann, er hat nicht die langjährigen Verdienste für die Roten nachzuweisen. Es gibt also nicht den Faktor, etwas zurückgeben zu wollen. Und das hat rein gar nichts mit mangelnder Wertschätzung zu tun. Wahrscheinlich wird Alonso auch gar nichts anderes erwarten und seine Situation auch genauso einschätzen.

Unabhängig von den Zahlen im Vertrag, über die man als Außenstehender immer nur spekulieren kann, wäre eine Verlängerung um 2 Jahre das Zeichen, welches ich mir wünschen würde. Vielleicht, oder wahrscheinlich, werden Ribery und Robben am Ende dieser Laufzeit nicht mehr in jedem Spiel ihr Tempo gehen können. Aber bis dahin sollten ihre Nachfolger weit genug sein, um das Zepter wirklich übernehmen zu können.

Advertisements

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s