Ancelotti mit Mittelfinger und Punkt in Berlin | #BSCFCB

Carlo Ancelotti

Vor dem Bundesliga-Spiel zwischen dem FC Bayern München, der an diesem Samstag in Berlin zu Gast war, stellte man sich vor allem eine Frage:
was würde diesmal in der „roten Wundertüte“ drin sein?
Das Gesicht aus den Spielen gegen RB Leipzig oder Arsenal London? Oder doch eher wieder so ein müdes Gekicke, wie zuletzt gegen Schalke 04?

Nach dem Spiel gab es allerdings noch viel mehr Fragen…
Zum Beispiel, warum der FC Bayern München seine jahrelange Dominanz einfach ablegt, wie ein verschwitztes Trikot? Macht man das wirklich freiwillig, oder kann man sie unter Ancelotti gar nicht mehr aufrecht halten?
Warum jammern die Berliner Fans in den sozialen Netzwerken? Warum zeigt der Bayern-Trainer den Fans seinen Mittelfinger? Und wieso das Chaos nach Abpfiff?

Die Stimmung auf Twitter

Vor dem Spiel gaben sich die Hertha-Fans auf Twitter ungewohnt siegessicher. Woher die Zuversicht kam, nachdem man zuletzt 11 Spiele gegen die Bayern nicht gewonnen hatte, dürfte klar sein: der FC Bayern München hat die Dominanz der letzten Jahre abgelegt, zeigt sich immer wieder besiegbar.
Nachdem sie aber 95 Minuten das Gefühl hatten, sie könnten tatsächlich gegen den FC Bayern gewinnen, schlug die Stimmung massiv um: gekauft, betrogen, Schiri scheiße, Bayern scheiße, alles scheiße – außer Mutti.
Das sie ihren Treffer nur nach einem irregulären Freistoß erzielten oder Arjen Robben einen deutlichen Freistoß von der Strafraumgrenze verwehrt blieb, spielte natürlich keine Rolle. Sachlichkeit hat im Fußball häufig nichts verloren. In den sozialen Netzwerken auch nicht. Und wenn das dann zusammenkommt, … man kann es sich denken.

Harmlos und ohne eine Idee

So einfach kann man das Spiel des FC Bayern München gegen die Berliner umschreiben.
Als der Trainer noch Guardiola hieß, behauptete Ancelotti, der FC Bayern würde die Meisterschaft gewinnen, ohne die Hand aus der Tasche zu nehmen. Wahrscheinlich glaubt er das heute auch noch. Am liebsten würde man ihn schütteln und am besten noch die Hosentaschen zunähen.

Die Nachspielzeit

„Die Fußballmafia lässt Bayern doch so lange spielen, bis sie den…“.
„Die Bayern haben den doch gekauft….“
Man kann das dumme Geschwätz einfach nicht mehr hören. So eine Endphase kann man einfach nicht planen und deswegen auch nicht kaufen. Mal abgesehen von den zuvor angesprochenen Fehlentscheidungen, die Nachspielzeit war auch korrekt. Zu den 5 Minuten kam halt noch die zusätzliche Zeit durch die Auswechslungen in der bereits gespielten Nachspielzeit.

Chaos nach Abpfiff

Woher eigentlich die Aufregung nach Abpfiff? Der Berliner Torhüter schoß absichtlich Alonso mit dem Ball ab. Unsportlich. Unnötig.
Und wahrscheinlich auch der Grund dafür, dass es erst einmal das Chaos um den Treffer gab.

Der Mittelfinger von Carlo Ancelotti

„Es gibt kein Bildmaterial davon…“, erklärte man in der ARD am Abend, aber Ancelotti soll den Fans den Mittelfinger gezeigt haben. Der erklärte kurz darauf vor laufender Kamera, er habe genau das getan: und zwar deshalb, weil er zuvor angespuckt wurde.
Natürlich hätte er diese ehrliche Antwort auch gar nicht geben müssen, denn immerhin könnte dies theoretisch auch eine Sperre zur Folge haben. Das er es trotzdem getan, rechne ich ihm hoch an: offenes Visier gefällt mir persönlich besser, als die momentane Spielweise seiner Mannschaft.

Im Endeffekt hat sich nichts geändert: man weiß einfach nicht, was einen erwartet, wenn der FC Bayern München den Rasen betritt. Mir fehlt der Glaube daran, dass dies das ultimative Mittel für den internationalen Erfolg sein soll. Und sollte es doch der Fall sein, wird man ganz einen Satz lesen: „Der FCB hat die Champions League nicht WEGEN, sondern TROTZ Carlo Ancelotti gewonnen.“. Bis man davon aber lesen kann, werden noch viel mehr Minuten nachgespielt…

Bild: FC Bayern München


 

Advertisements

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s