Thomas Tuchel weg: Hochmut kommt vor dem Fall

91 minute kolumne fussball

Ein Pokalfinale ohne den FC Bayern München. Das kann man als Anhänger der Roten ja eigentlich gar nicht ernst nehmen. Und deswegen habe ich mir das Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund natürlich auch nur mit einem halben Auge angesehen. Als Außenstehender waren die Schlagzeilen danach ja eigentlich auch viel interessanter…

Borussia Dortmund befand sich in diesem Jahr in einer sogenannten „Umbruchphase“, heißt es. Thomas Tuchel erreichte mit seiner Mannschaft trotzdem den 3. Platz in der Bundesliga und gewann sogar gestern Abend den DFB Pokal. Die Champions League kann man nicht wirklich bewerten, denn rund um das Ausscheiden spielte auch der Bombenanschlag auf den Mannschaftsbus eine elementare Rolle.

3. Platz in der Bundesliga. DFB Pokal. Und ab Montag erwartet man dann die öffentliche Mitteilung darüber, dass man den Trainer vorzeitig entlassen wird.
Ein starkes Stück…?
Der Erfolg gibt immer Recht. Und die Mannschaft hält in der Regel auch den Mund, wenn der Trainer durch den Erfolg Recht hat.
Also scheint es doch eher das eigene Selbstverständnis zu sein. Oder die Arroganz in der Chefetage, dass man auf dem Trainerposten keine Götter neben sich duldet.
Spannend zu beobachten ist es so oder so. Denn für gewöhnlich kommt Hochmut unmittelbar vor einem Fall.

Advertisements

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s