#FCBBVB: Näher kommt der BVB der Meisterschaft nicht mehr

Keine 24 Stunden vor dem Spiel gegen den FC Bayern München kommt die Meldung, dass Borussia Dortmund Matthias Sammer als “externen Berater” verpflichtet hat.
Das man damit ein wenig die Muskeln spielen lassen will, ist klar. Immerhin hat der Rekordmeister mit der Trainer-Frage für die nächste Saison ein kleines Personalproblem.

Ein kleines, nettes Spielchen aus dem Pott, bevor es in München um den ersten Matchball in der deutschen Meisterschaft gehen könnte, sofern Schalke04 zuvor punktlos bleibt.
Wenn der FC Bayern München am Samstagabend siegt und feiernd durch die Arena zieht, wäre das aber auch für die Dortmunder ein besonderer Moment: näher kommen sie nämlich der Meisterschaft nicht mehr.
Für dieses Jahr steht das schon fest. Und ob ein externer Berater namens Matthias Sammer das in der nächsten Saison ändern kann, sei mal dahingestellt.

Die Qualitäten von Matthias Sammer sind unbestritten. Nicht umsonst habe ich seinen Abgang als Sportdirektor beim FCB so sehr bedauert. Sie sind aber völlig wertlos, wenn er nicht mit den entsprechenden Befugnissen ausgestattet ist.
Gehen wir einmal davon aus, dass die Roten am 31. März 2018 ihre fünfte Meisterschaft in Folge feiern. Dann gibt es noch ein nettes Vorturnen der Dortmunder im Rahmenprogramm: sie müssen sich nämlich in der Rolle-Rückwärts üben, wenn sie mit Sammer jemanden an Bord haben, den sie während seiner Bayern-Zeit eigentlich alles absprachen, was ging.

Advertisements

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.