Disziplin & Spannung hochfahren! | #FCBVFB

skysport_de-robert-lewandowski_4301722

Das Spiel gegen den VfB Stuttgart am 34. Spieltag hat nur noch wenige Aufgaben, aber die haben es in sich:

Es ist der Abschied von Jupp Heynckes aus der Fussball-Bundesliga. Es sollte oberstes Ziel eines jeden Bayern-Spielers sein, diesem Trainer für seinen erneuten Freundschaftsdienstes mit 100% Leistung und Siegeswillen auf dem Platz Dankbarkeit zu zeigen.
Alles andere als ein Sieg zum Abschied wäre ein schlechter Scherz.

Eine Niederlage wäre auch wirklich ein denkbar schlechter Rahmen für die Übergabe der Meisterschale. Der Titelgewinn steht zwar schon länger fest, aber es wird nun einmal erst am letzten Spieltag auch die Trophäe hierfür überreicht.
Übrigens gilt das auch für die Torjäger-Kanone, Herr Lewandowski.

Der geriet ja zuletzt in die Kritik. Ob das nun berechtigt ist oder nicht, hängt davon ab, ob die Medien richtig informiert sind. Als Außenstehender kann man das nicht vollkommen beurteilen.
Sollte Lewandowski aber tatsächlich unmotiviert über den Trainingsplatz laufen, weil dem Herrn irgendwas nicht passt, ist das gelinde gesagt eine Schweinerei.
Ich kann nicht auf der einen Seite verlangen, dass die Mannschaft für mein Ego spielt und mir unendlich viele Bälle auflegt, mich aber auf der anderen Seite in der wichtigsten Phase der Saison so dermaßen abtauchen und das dann auch noch bewusst so machen.
Zudem sollte man vielleicht auch mal daran erinnern, dass der Verein seinen berechtigten (!!) Wunsch umgehend nachkam und im Winter eine Vertretung verpflichtete.
Es ist also nicht so, als würde man außer ein paar Millionen zu überweisen nichts für die Leistung eines Lewandowskis tun.

Zudem gilt es im letzten Bundesligaspiel gegen Stuttgart die Konzentration hochzufahren und die Spannung zu bewahren.
Eine Woche später könnte die kleine Krone für den Trainer, aber auch für den Verein und die Spieler selbst, eingefahren werden.
Das Double, nachdem man unter Ancelotti so schlecht in die Saison startete, ist eine große Sache. Auch wenn der Real-Schreck noch in den Knochen sitzt…
Wer gegen Stuttgart aber nicht konzentriert spielt, macht Fehler und sitzt dann vielleicht nicht nur im Endspiel mit Krücken auf der Tribüne, sondern fehlt auch bei der Weltmeisterschaft.
Also sollte jeder sich bewusst sein, dass man gegen Stuttgart mehr zu verlieren, als zu gewinnen hat…

Bild: SKY Screenshot

Advertisements

Dein Kommentar (keine Anmeldung notwendig):

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.