Tag-Archiv | BVB

Götze zurück zum #BVB: Ausverkauf beim #FCBayern?

Nach aktuellen Medienberichten ist der Wechsel von Mario Götze zur Borussia Dortmund fast schon in trockenen Tüchern.Mario Götze neue Rückennummer Borussia Dortmund
Als der FC Bayern München Götze verpflichtete, galt er als nationale Alternative und konservativere Lösung gegenüber dem Brasilianer Neymar. Beim Trainer Guardiola kam das alles nicht so gut an, doch die Bosse schienen von ihrem Plan überzeugt. Dieser anfänglichen Begeisterung für den Weltmeister wich zuletzt ein unprofessionelles Verhalten von Karl-Heinz Rummenigge. Der kommentierte Götzes Absicht in München zu bleiben mit eindeutigen Worten, die dem eigentlichen Stil des Vereins nicht gut zu Gesicht standen und zu Recht stark kritisiert wurden.
Nach dem medialen Rauswurf, aber auch aufgrund der Entwicklung während der Europameisterschaft, ist der Wechsel von Mario Götze durchweg positiv einzuschätzen. Für den Nationalspieler hat die Rückkehr ins gewohnte Umfeld eine hoffentlich positive Wirkung. Bei einem Wechsel von Andre Schürrle hätte Götze mit Reus und dem Wolfsburger gleich zwei seiner engsten Bundesliga-Freunde um sich vereint.

Problematisch wird es hingegen für die „Echte-Liebe“-Fans, die damals seine Trikots verbrannten und ihn als „Judas“ beschimpften.
Während Götze mit einem guten PR-Berater die Rückkehr öffentlich gut verkaufen könnte, müssten diese Fans sich eigentlich in die geballte Faust beißen, sollte er wieder zu alter Form auflaufen und vielleicht sogar  einen Siegtreffer gegen die verhassten Bayern erzielen.


Der wahrscheinliche Abgang von Götze wirft aber auch Fragen auf. Beispielsweise sollte man sich Gedanken darüber machen, dass beim FC Bayern München aktuell ein Ausverkauf stattfindet.
Während Pierre-Emile Höjberg und Serdar Tasci im Kader keine Rolle spielten, wiegen die Wechsel Sebastian Rode und wohl auch Medhi Benatio schon ein wenig schwerer. Mit Götze wäre es dann insgesamt der 5. Spieler, der aus dem Kader gestrichen wird, während mit Mats Hummels und Renato Sanchez zwar hochkarätige, aber eben in der Anzahl nur zwei Spieler, kommen werden.

Carlo Ancelotti gilt zwar nicht als Freund der Rotation, aber allein die Anzahl der verletzten Spieler in den letzten Jahren würde einen größeren Kader schon rechtfertigen.
Berücksichtigt man dann noch die zurückliegende EURO und die allseits kritisierte Belastung der Spieler, die ja mit den US-Reisen des Vereins nicht weniger werden, könnte die Quittung dafür schneller kommen, als gedacht.
Immerhin, und das macht Hoffnung, hat man zuletzt nicht mehr kategorisch ausgeschlossen, doch noch auf dem Transfermarkt tätig zu werden.

Bayern siegt 2:0 und “Krisen Kloppo” verliert Derby

Mario Götze schiesst tor gegen fc köln

Das Ziel des 1. FC Köln war heute nicht klar erkennbar. Sollte es aber wirklich beabsichtigt gewesen sein, gegen den FC Bayern München keine volle Packung zu bekommen, haben sie es gut gemeistert.

Das Kölner Stadion schien heute eine Einbahnstraße zu sein. Überragende 78% Ballbesitz konnten die Bayern sich heute auf die Fahne schreiben lassen. Zudem hat Xabi Alonso den letztjährigen Rekord von Thiago geknackt und sagenhafte 206 Ballkontakte gehabt. Bundesliga-Rekord. Klar. Versteht sich von alleine.
Fast hätten die Kölner sogar selbst getroffen, wenn…ja, wenn da nicht ein Manuel Neuer im Tor gestanden hätte, der auf dem Punkt genau da war und zwei 100%tige innerhalb von 5 Sekunden gehalten hätte.
Ein Strafstoß wurde den Bayern verwehrt. Ich selbst habe ihn gar nicht so eindeutig gesehen, wie es kommentiert wurde – aber da selbst das ohne größere Folgen blieb, ist es letztendlich egal.

Was kann man negatives über das Spiel des FC Bayern sagen? Vielleicht ist es die Chancenverwertung, die wieder einmal nicht optimal war. Es fühlte sich an, als würde Robert Lewandowski immer noch nicht die Bälle bekommen, die er für seine sehr guten Abschlussfähigkeiten benötigt. Und auch der Torriecher von Thomas Müller scheint noch ein wenig verstopft, wenn man die häufigen, versprungenen Bälle so betrachtet.
Shaqiri, der in der 76. Minute für Arjen Robben kam, hat erneut wenig aus seiner Einwechslung gemacht. In seinen Dribblings erkennt man die technischen Fähigkeiten. Gleichzeitig sind diese dann auch immer wieder die Endstation, weil es sich anfühlt, als würde er solange Übersteiger probieren, bis er über seine eigenen Füße stolpert.

Lesen Sie auch: Lunch-Skandal beim FC Bayern

Deutlich positivere Nachrichten gibt es von Mario Götze, der schon wieder das wichtige 1:0 erzielte. Es scheint, als würde Götze langsam beim FC Bayern ankommen.
Lahm im SprintSchon länger angekommen ist Arjen Robben, der mit seinen Aktionen immer wieder den Unterschied ausmacht. Man kann nur hoffen, dass der Niederländer jetzt gesund bleibt, denn es ist offensichtlich wie wichtig er für das Team ist.
Während der Sky-Übertragung fragte der Kommentator Kai Dittmann, was der Verein wohl Alonso versprochen hätte, damit der so viel läuft? Eventuell, so spekulierte er, hat man ihm einen Monat Sonderurlaub versprochen, sobald Thiago und Schweinsteiger wieder fit wären. Ganz ehrlich, den hätte sich der Spanier auch tatsächlich dann verdient.

Die Konkurrenz in der Bundesliga macht derzeit auch nicht unbedingt den besten Eindruck. Borussia Dortmund verlor im Ruhrpott-Derby gegen Schalke 04 mit 2:1. Man musste sich schon ein wenig das Lachen verkneifen, als von “Krisen Kloppo” und “Schalke schießt Dortmund in die Krise” gesprochen wurde.
Der 9. Platz war bestimmt nicht das Ziel der Schwarz-Gelben. Aber bei denen scheint die Mannschaft auch der Vereinsarzt aufzustellen, was will man also erwarten?
Auch schön, dass die anderen Konkurrenten sich pauschal anschließen, verlieren oder auch gern mal unentschieden spielen.
So bleibt uns die Tabellenführung erhalten und wir können morgen in aller Ruhe nach Moskau reisen. Moskau. Ruhe. Gute Überleitung. Denn im Stadion wird am Mittwoch um 18 Uhr (Champions League Spiel gegen Moskau exklusiv auf Sky) verdammt ruhig sein. Das Spiel wird als “Geisterspiel” über die Bühne gehen. Warum ich das für vollkommenen Unsinn halte, erklärte ich dann in den nächsten Tagen auf 91.Minute.

Lies mehr …

Seltsame Zitate: was ist denn da nur los?

jürgen klopp nicht aggressiv

Als ich vorhin auf den Kalender geschaut habe, war ich erstaunt. Draußen sieht es aus, als hätten wir tiefsten Herbst. Und wenn ich heute die einige Schlagzeilen vom nationalen und internationalen Fussball lese, dann denke ich, es wäre bereits der erste April.

“Ich bin nicht aggressiv.”, erklärt Jürgen Klopp im Interview mit SKY. Und von der Insel mit dem seltsamen Straßenverkehr lässt Mesut Özil verlauten: “Ich bin einer der besten 10er der Welt.”.

Ich kann mir nur vorstellen, dass die Zitate aus dem Zusammenhang gerissen wurden. “Ich bin nicht aggressiv, wenn ich unter Narkose gesetzt werde.”, könnte Klopp in Wahrheit gesagt haben.
Mesut Özil hingegen könnte vielleicht nach seinem Zitat auf die Top100 der besten 10er weltweit verwiesen haben. Oder er meinte “Ich bin einer der besten 10er weltweit, wenn das Wetter schön, der Rasen im passenden grün, die Mitspieler gut gelaunt sind und der Wind nicht schneller als 8.5, aber nicht langsamer als 7.5km/h schnell ist.”
Könnte ja sein. Kann man ja nicht ausschließen.

“Ein Spieltag ist keine Freizeit.”. Eine weitere Weisheit von Jürgen Klopp, ebenfalls aus dem obig angesprochenen SKY-Interview. Ein Arbeitstag ist auch kein Feiertag. Der runde Ball ist keine Scheibe. Und die rote Tür nicht grün.

Ja, was ist denn nur los? Seltsame Zitate und kuriose Weisheiten.

Gerade in dem Moment wo ich an alles und jeden anfange zu zweifeln, schießt der SC Paderborn das 1:0 gegen den Hamburger SV. Und schon ist die Welt wieder in Ordnung. Der HSV bekommt vom Fussballzwerg die Pille ins Netz gelegt. Scheint doch wieder alles normal zu sein. War jetzt aber schon eine seltsame halbe Stunde. Schön, dass alles wieder normal zu sein scheint.