Tag-Archiv | Lothar Matthäus

Poldi wechselt–Loddar meckert

lothar sky kritik

Lukas Podolski verlässt Arsenal London und wird zukünftig in der Serie A für Inter Mailand auf Jagd nach Toren gehen.

Der Wechsel kündigte sich zwar seit einige Tagen an, doch nach diversen Äußerungen von Arsenal-Trainer Wenger schien Poldis Vorhaben doch noch zu scheitern.

Der ehemalige Nationalspieler und jetzige Sky-Experte Lothar Matthäus kritisiert Prinz Poldi derzeit in den Medien.

“Er twittert mehr, als er spielt!”, meckerte Matthäus über Podolski. Social-Network Kenner können diese Kritik nachvollziehen, haben aber auch eine eindeutige Erklärung für die Anzahl der Tweets. Immerhin gratuliert der Neu-Italiener Matthäus zu jeder neuen Partnerin und wünscht Glück, allein durch die Anzahl dieser Tweets hat er eine höhere Online-Aktivität, als Einsätze im Verein. Dafür die Schuld aber allein bei Podolski zu suchen, ist falsch.

Objektiv betrachtet könnte Podolski in der Serie A tatsächlich noch einmal richtig durchstarten. Gerade weil die italienische Liga als eher schwächer gilt, besteht die große Wahrscheinlichkeit, dass er dort das notwendige Selbstvertrauen tankt, um auch in der Nationalmannschaft noch einmal Aufwind zu bekommen.
Zu guter Letzt ist er einfach ein feiner Kerl, der es verdient hat, noch ein paar Schulterklopfer zu bekommen.

Trainer-Auslosung für die Saison 2011/2012

Die letzten Wochen der Fussball-Bundesliga haben gezeigt, dass es Zeit wird für Reformen. Die einzige Lösung sind Trainer-Auslosungen. Am besten schon für die Saison 2011/2012.

Ralf Rangnick zickt rum, weil die Bosse seinen Lieblingsspieler verkauft haben. Hoeneß will Van Gaal los werden, weil er sich in seiner Präsidenten-Suite an der Säbener Straße einsam fühlt, seitdem kein Trainer mehr zu Besuch kommt um sich die Aufstellung absegnen zu lassen. Felix Magath stellt nach etwas mehr als 1.5 Jahren fest, dass nur die Egos der Vorstandsetage größer sind als der Schuldenberg auf Schalke. Und Dieter Hoeneß wird, wie schon zuvor in Berlin, als Maulwurf seines Bruders in einen Verein eingeschleust um ihn wettbewerbsunfähig zu machen: er killt Trainer die das bemerken könnten gleich reihenweise.
Nur in Bremen machen sie mal wieder einen auf Spielverderber. Oder Klaus Allofs weiß einfach nicht, wie man einen vernünftigen Aufhebungsvertrag aufsetzt.

Langweilig war die Trainer-Geschichte in Leverkusen. Da kündigt Heynckes eine Entscheidung auf einer Pressekonferenz an und der Verein fährt ihn in die Parade und teilt am Vortag schon mit, wer sein Nachfolger wird. Buuuh! Die Bundesliga kann aber auch überraschender: Felix Magath fliegt, kündigt und wird Trainer in Wolfsburg. Skibbe fliegt, Daum (!!) kommt. 
Wenn die Verantwortlichen von Toyota nicht gerade ganz andere Probleme haben dürften, würden sie sich vielleicht Gedanken um eine Investition als Hauptsponsor der DFL machen: Nichts ist unmöglich!

Wie machen wir das nun für die nächste Saison? Ganz klar! Alle Trainer kommen in die Auslosung, Lothar Matthäus spielt die Glücksfee und hat einen Joker. Den Joker darf er einsetzen, nachdem er einen Trainer gezogen hat und bevor er den Verein zieht. Setzt unser Lothar den Joker ein, hat er endlich seinen heiß begehrten Trainer-Job in der Bundesliga und irgendein Nachwuchsspieler bald keine Freundin mehr.

Apropo Trainer (-Diskussionen)… Weiß jemand woran man erkennt, dass der FC Bayern München wirklich die deutsche Meisterschaft aufgegeben hat? Sie streuen keine Gerüchte durch die BILD-Zeitung, dass Jürgen Klopp in der nächsten Saison Trainer werden könnte. Ansonsten wäre das nämlich eine tolle Gelegenheit gewesen um Unruhe bei der Konkurrenz zu stiften.

Ein wenig ernsthafter widmen wir uns das Thema “Trainer-Karussell” im Forum – klickt ruhig mal rein. 

Ballack Comeback bei Bayer Leverkusen?

„Wir sind dran, wir sind in Gesprächen. Ich habe persönlich mit Michael geredet.“

Rudi Völler

Bayer Leverkusen will Michael Ballack verpflichten! Und wirklich alle scheinen hinter dieser Rückkehr zu stehen: die Fans, Völler, Holzhäuser, sogar Ex-Bayer Größen wie Kirsten und Lucio unterstützen das Projekt “Ballack-Comeback”.
Neu-Rentner Bernd Schneider scherzte sogar, er würde seinen Umzug nach Jena verschieben, wenn Ballack wieder in der Stadt wäre. Obwohl ich mir nicht wirklich sicher bin, ob es wirklich ein Scherz war…!?

Die junge Mannschaft von Bayer Leverkusen und der Führungsspieler Michael Ballack, das würde Sinn machen. Und da ist sich offenbar die Fussballwelt einig.

Auch die Karriere nach der Karriere scheint die Öffentlichkeit schon für Michael Ballack geplant zu haben. Sportdirektor bei Bayer Leverkusen, unter Manager Rudi Völler. Warum auch nicht? Bayern-Manager Uli Hoeneß hat mal gesagt, dass die Karriere von Ballack aussieht, als wäre sie am Reißbrett entworfen worden. Das Comeback in Leverkusen mit Aussicht auf eine Weiterbeschäftigung in der Führungsetage passt genau in dieses Bild.

Lothar Matthäus äußerte sich hingegen kritisch über Ballacks Rolle in der Nationalmannschaft und behauptete jüngst, unser “Capitano” wäre in Chelsea nur ein Mitläufer gewesen, ein alternder Star, den die Nationalmannschaft nicht vermissen würde.
Und da wundert sich der Lothar wirklich, dass er vom DFB nicht zur Weltmeisterschaft eingeladen wurde? Nicht nur, dass die anderen DFB-Gäste Angst davor haben müssen, dass Matthäus die Töchter und Enkeltöchter noch direkt in Südafrika heiratet, sofern sie zwischen 18 und 19 sind…Nein, er lästert auch noch über einen semiaktiven Führungsspieler.
Lothar selbst braucht übrigens gerade auch mal wieder ein bisschen “Lucky”, denn er bieder sich bei 1860 München an, weil er – mal wieder – auf einen Job als Trainer in Deutschland hofft. Und ich glaube es würde niemanden wundern, wenn er sich Absage Nummer 1728 einfängt….