Tag-Archiv | Schalke04

Schalke04: Aus dem Keller mit Di Matteo

Dimatteo2_cropped

Was für ein Krimi am frühen Dienstagmorgen…
Um 16 Uhr sollte laut diversen Medienberichten ein Krisentreffen auf Schalke stattfinden. Doch bereits gegen 8 Uhr meldet Sky Sport News HD, dass Jens Keller von Schalke04 entlassen wurde.

Während man auf die offizielle Bestätigung durch den Verein wartete, schrieb Alfred Draxler, stellv. Chefredakteur der BILD, auf Twitter, der Nachfolger von Keller wäre Robert Di Matteo.
Es dauerte gar nicht lang, dann zog der Verein über seinen offiziellen Twitter-Kanal mit der Bestätigung nach. Keller raus. Di Matteo übernimmt.

Als Außenstehender hat mich die Entlassung von Jens Keller erst einmal überrascht. Sicherlich ist der 11. Platz in der Liga nicht das, was man sich auf Schalke erhofft hat. Wenn man aber die gesamte Situation in der Liga betrachtet, scheint – mit Ausnahme des FC Bayern auf Platz 1 – das komplette Feld wie durchgewürfelt und hingeworfen.
Erstaunlich auch, dass man auf Schalke den Trainer auf dem 11. Platz entlässt, während man bei Borussia Dortmund, die bekanntlich mit Platz 13 auch in einer vergleichbaren Krise stecken, erst so langsam anfängt, überhaupt unzufrieden zu sein. Da sind die Ansprüche wohl irgendwie anders.

91. Minute auf Facebook

Während ich mich innerlich schon auf eine tagelange “Wer-macht-es”-Berichterstattung vorbereitet hatte, kommt man schnell mit einer großen Lösung um die Ecke.
Robert Di Matteo. Ich hatte schon die Befürchtung, es läuft wieder auf die üblichen Verdächtigen hinaus. Also tagelang spricht man von Magath, Stevens, Tuchel, ganz mutige auch von Lothar Matthäus oder sogar Otto Rehagel, Daum… und dann macht es der Jugendtrainer einer Buxtehuder Thekenmannschaft.
Stattdessen wird es ein Champions League Sieger. Damit hätte man jetzt spontan vielleicht nicht sofort gerechnet.

Jens Keller hatte sicherlich nie einen einfachen Job. Gefühlt muss man sagen, er hätte wohl auch für das erste Farbbild mit der Meisterschale sorgen, aber trotzdem nicht in Ruhe weiterarbeiten können. Er erinnert mich ein wenig an Mirko Slomka. Nein, nicht weil beide im Moment unerwartet viel Tagesfreizeit haben. Eher deswegen, weil beide irgendwie immer nett und zuverlässig wirken. Vielleicht zu nett und zuverlässig?

Auf jeden Fall darf man nach der Länderspielpause gespannt auf die Königsblauen schauen und abwarten, was da passiert.
Während ich den Artikel “Schalke wird Meister” zuvor noch ganz lustig fand, lese ich die Worte des Kollegen nun mit einem skeptischen Blick. Als Fan des FC Bayern München hat man schließlich noch genau in Erinnerung, zu welch bösen Überraschungen Di Matteo und blau gekleidete Spieler fähig sind.

Schalke-Fans (aber auch alle anderen), was sind Eure Gedanken zu dieser Entwicklung? Hinterlasst Eure Meinung in den Kommentaren unter diesem Artikel (ohne Registrierung, schnell und einfach).

 

Bild: Roberto Di Matteo, Stamford Bridge, Chelsea September 2012 – Brian Minkoff/London Pixels unter CCL

Schalke04 will deutscher Meister werden

“Wir wollen die Voraussetzungen schaffen für eine neuerliche deutsche Meisterschaft!”, sprach Schalke-Boss Heldt auf der Jahreshauptversammlung und es ging ein Raunen durch die Reihen. “Ihr seid alle geschockt – ich auch.”, grinste er selbst, nach seiner Kampfansage an die Konkurrenz.

Aber warum eigentlich? Klar, im Prinzip kann man darüber schmunzeln. Schalke04 und die Meisterschale auf einem Bild, das gibt es halt nicht auf einem Farbbild.
Aber grundsätzlich finde ich die Aussage richtig. Man muss es doch versuchen. Gut, man könnte es etwas diplomatischer ausdrücken und sagen “…wir möchten mal wieder um die deutsche Meisterschaft mitspielen…”, aber unterm Strich ist es doch positiv zu werten. Das die Liga sich jetzt nicht auf Jahre der Übermacht aus Dortmund und Bayern geschlagen gibt, sondern auch einen Stück vom Kuchen fordert, ich sehe es positiv.

Dumm natürlich, wenn man dann den Worten absolut keinen Taten folgen lässt und einem diese Worte um die Ohren fliegen. Aber das Risiko muss man dann wohl eingehen.

Felix Magath von Schalke04 zu Wolfsburg

Was herrscht in der Bundesliga doch für ein Trainer-Wechsel-Dich Spielchen?
Der neue Hammer in Sachen Bundesliga-News betrifft Felix Magath, der erst am Mittwoch bei Schalke04 gefeuert wurde und noch nicht einmal zwei Tage später schon als zurück zum VFL Wolfsburg geht.
Der VW-Klub soll am Donnerstag u.a. Dieter Hoeneß als Sportdirektor entlassen haben, womit klar sein dürfte, dass Felix Magath dort offenbar nicht nur als Trainer, sondern offenbar wieder als “Alleinherrscher” tätig sein wird.

Da kann man sich schon mal den 9. April vormerken, denn dann treffen Schalke04 und der VFL Wolfsburg in der Bundesliga aufeinander.

Alle weiteren Infos gibt es im Sport-Forum !