Tag-Archiv | VFB Stuttgart

Welcher Trainer fliegt als erstes?

Die Bundesliga-Saison 2014/2015 wird am Freitag mit dem Spiel zwischen dem FC Bayern München und dem VFL Wolfsburg eröffnet. Dies ist der Zeitpunkt wo die Zocker weltweit Geld darauf setzen, welcher Trainer als erstes seinen Job verliert.

Tatsächlich ist es so, dass bereits vor dem Anpfiff des ersten Spiels einige “Übungsleiter” auf wackeligen Stühlen sitzen. Besonders der Auftakt im DFB Pokal dürfte für erste Sägespuren an den Stuhlbeinen gesorgt haben.

Meine Top5 der Rauswurf-Kandidaten:Mirko Slomka[3]

  1. Jens Keller wurde bei Schalke04 wohl schon in Frage gestellt, bevor die Tinte unter seinem Vertrag getrocknet war. Das Ausscheiden im DFB Pokal gegen Dynamo Dresden wird nicht gerade dazu beigetragen haben, dass Jens Keller den Job jetzt sicherer hat. Von ersten Krisengesprächen auf Schalke war in den Medien bereits die Rede.
  2. Mirko Slomka hat sich beim Hamburger SV garantiert keinen einfachen Job ausgesucht. Ohne Sieg in den Relegationsspielen hat Slomka den Bundesliga-Dino so eben, aber auch wirklich so gerade eben, vor dem ersten Abstieg bewahrt. In Hamburg werden ganz schnell die Nerven blank liegen und Slomkas Kopf könnte der erste sein, der, sprichwörtlich natürlich, in der neuen Saison rollt.
  3. Robin Dutt hat bei Werder Bremen auch mit diversen Problemen zu kämpfen. Es muss nicht nur gespart werden, es wird auch erwartet, dass man nicht erneut eine ganze Saison lang gegen den Abstieg spielt. Dutt wird sich sicherlich Guardiola PKschon einige male gefragt haben, warum er für diesen Job sein ruhiges Leben als DFB-Sportdirektor aufgegeben hat.
  4. 4. Armin Veh ist mit dem VFB Stuttgart ebenfalls im Pokal rausgeflogen. Der Verein verbrauchte in der letzten Saison gleich 3 Trainer und hat an Veh hohe Ansprüche. Sollte er die nicht umsetzen können, werden die Verantwortlichen sicherlich keine Scheu haben, den nächsten Trainer zu entlassen.
  5. Pep Guardiola. Ja, der Karl-Heinz Rummenigge hat gesagt, sie würden Pep Karl Heinz RummeniggeGuardiola niemals entlassen. Und ich erklärte schon damals, Guardiola müsste nie entlassen werden, er würde als Ehrenmann vorher zurücktreten. Es ist auch unwahrscheinlich, dass der FC Bayern München in eine solch starke Krise gerät, dass Platz 3 (direkte CL-Qualifikation) in Gefahr gerät. Unwahrscheinlich. Aber leider nicht unmöglich. Und ich könnte mir vorstellen, Guardiola würde seinen Hut nehmen, sofern er nicht in der Lage ist, die Nach-WM-Saison nicht mindestens auf Platz 3 zu beenden.
    Aber natürlich ist und bleibt (hoffentlich) Pep Guardiola in diesen Top5 der absolute Aussenseiter-Tipp, den nur Zocker so richtig annehmen

Ich bin mir relativ sicher, dass der einzige Trainer mit einer echten Jobgarantie für die Saison 2014/2015 Jürgen Klopp sein wird. Sollte Borussia Dortmund abstürzen, würden sie wohl im Mittelfeld landen. Die Vereinsbosse würden schnell den Umbau der Mannschaft für die nächste Saison planen, aber wohl kaum am Dortmunder-Trainerliebling Klopp zweifeln.

Wer sind E U R E Top5 der wackelnden Trainerstühle? Hinterlasst sie gern in den Kommentaren direkt unter diesem Artikel.

Markus Babbel klagt an

„Obwohl ich schon lange im Fußballgeschäft bin, habe ich solche Szenen wie am Samstag noch nicht erlebt. Selbst die sogenannten Fußball-Millionäre haben es nicht verdient, dass ihnen ein solcher Hass und sogar Mordgesten entgegengebracht werden.“

„Wir hatten am Samstag zwei 19-Jährige auf dem Platz, die Angst hatten. Das war zum Großteil ein Verschulden der Fans.“

„Die ganze Fußball-Branche hat aus der Tragödie um Robert Enke gar nichts gelernt“

 

Mit diesen Worten verabschiedete sich Markus Babbel aus der Bundesliga und kritisierte damit u.a. diejenigen, die am Samstag mit Sprüchen wie “Wenn Ihr absteigt, schlagen wir Euch tot!” daran hinderten zum Stadion zu fahren.

Ich habe dieses Fazit schon gezogen, als die Fans in Dortmund einen Dietmar Hopp auf übelste beschimpft haben. Es ist einfach nicht in Ordnung, wenn die Dinge im und um einen Stadion auf diese Weise persönlich werden.

Jürgen Klinsmann – Nie mehr Bundesliga

„Nein, ich werde hier kein Trainer-Engagement mehr in Angriff nehmen. . . . . .Ich habe viel gelernt. Die Zeit beim FC Bayern habe ich für mich aufgearbeitet, um zu verstehen, warum gewisse Dinge passiert sind.“

Wer die Medienhetze der letzten Jahre verfolgt hat, der weiß was Jürgen Klinsmann im BILD-Interview angedeutet hat. Interessant ist aber, wie eiskalt die BILD selbst über ihre Rolle hinweg geht und die Andeutung so im Raum stehen lässt.

Ich kann Jürgen Klinsmann verstehen. Warum sollte er sich und seiner Familie so etwas antun? Finanziell steht er sicherlich gut da und hatte offenbar in den USA noch andere Standbeine. Warum also sollte er beispielsweise den VFB Stuttgart oder 1899 Hoffenheim irgendwann trainieren wollen? Er kann sich selbst nichts beweisen, wenn er weiß, dass die Medienhetze sofort wieder starten würde und alle Augen eigentlich nur den Tag sehen wollen, wo er wieder gefeuert wird.